Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
05.01.2011 Michael Herrmann

Chart-Check BASF: Ende der Rallye?

-%
DAX
Trendthema

Der Chemieriese BASF hat heute zeitweise bis zu vier Prozent abgeben und gehört damit eindeutig zu den größten Tagesverlieren im DAX. Händler verweisen vor allem auf charttechnische Signale. Ist der Aufwärtstrend nachhaltig in Gefahr?

Die Aktie von BASF muss heute deutlich abgeben. Nennenswerte Nachrichten, die dafür verantwortlich gemacht werden können, gab es allerdings nicht. Analyst Christoph Schmidt vom Vermögensverwalter N.M.F verweist lediglich darauf, dass sich die Stimmung im Sektor etwas eintrübt, da auch andere Chemiewerte wie Lanxess derzeit verkauft würden. Experten verweisen daher vor allem auf die Charttechnik. Was ist passiert?

Verkaufssignale

In der Tat hat sich das Chartbild des Chemieriesen zuletzt eingetrübt. Der seit September andauernde steile Aufwärtstrend wurde zuletzt durchbrochen. Auch die 38-Tage-Linie konnte nicht gehalten werden. Zwei klare Verkaufssignale also. Noch größeres charttechnisches Ungemach droht beim Fall unter die Marke von 55 Euro.

Langfristig am Ball bleiben

BASF ist kein Hot-Stock sondern ein Blue Chip. Eine Verschnaufpause wäre nach dem steilen Aufwärtstrend der vergangenen Monate daher nicht ungewöhnlich. Langfristig bleiben die Aussichten für den größten Chemiekonzern der Welt allerdings gut. Kurse im Bereich von 70 Euro sind daher trotz des eingetrübten Chartbildes weiterhin möglich. Investierte Anleger bleiben deshalb am Ball und sichern die Position mit einem Stoppkurs bei 49 Euro ab.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0