Die Comebacks nach Corona
14.09.2020 Emil Jusifov

Booking: So macht der Urlaub Spaß

-%
Booking Holdings

Die Booking-Aktie hat im Zuge der jüngsten Marktkorrektur deutlich eingebüßt. Aus fundamentaler Sicht hat sich seit den letzten Quartalszahlen kaum etwas geändert. Auch charttechnisch gibt es für die Anleger keinen Anlass zur Sorge.

Trotz des jüngsten Rücksetzers kommt die Booking-Aktie seit dem Corona-Tief aktuell auf ein Kursplus von rund 60 Prozent. In der Spitze stand sogar ein Gewinn von rund 80 Prozent zu Buche. Die Rallye wurde zuletzt durch die starken Quartalszahlen befeuert.

Starke Zahlen

Im Rahmen des letzten Quartalsberichts hat der Onlinereisevermittler die Erwartungen förmlich pulverisiert. Insgesamt erzielte Booking im letzten Quartal einen Umsatz von 630 Millionen Dollar (minus 84 Prozent gegenüber dem Vorjahr).

Die Schätzung lag bei 569 Millionen Dollar. Der bereinigte Verlust pro Aktie lag bei 10,81 Dollar. Analystenschätzungen lagen bei einem Verlust von 23,59 Dollar je Aktie.

Aufwärtstrend völlig intakt

Aktuell notiert die Booking-Aktie knapp zehn Prozent unter ihrem September-Hoch und direkt über der 50-Tage-Linie und der Aufwärtstrendlinie, welche bei 1.770 Dollar verlaufen. Dieser Support scheint offensichtlich eine robuste Verteidigungslinie für die Bullen zu bilden. Nach oben gilt es schnell wieder die Widerstände bei 1.800 und 1.847 Dollar zu überwinden. Danach wäre der Weg in Richtung des September-Hochs bei 1.966 Dollar frei.

Am 26. August wurde sogar mit einem Golden Cross eines der bullishsten Kaufsignale überhaupt ausgelöst (die 50-Tage-Linie hat die 200-Tage-Linie von unten nach oben durchbrochen).

Booking Holdings (WKN: A2JEXP)

DER AKTIONÄR bleibt für die Booking-Aktie weiterhin bullish und empfiehlt das Papier unverändert zum Kauf. Investierte bleiben dabei. Seit der Empfehlung Mitte Juni haben die Anteilscheine von Booking rund acht Prozent zugelegt.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor Emil  Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Booking.