Mit diesen Aktien profitieren Sie von der US-Wahl!
07.10.2020 Jochen Kauper

BMW: China boomt und liefert starke Zahlen – Aktie weiter im Aufwärtstrend

-%
BMW

Starke Absatzzahlen in China und Europa haben BMW im dritten Quartal ein Absatzplus beschert. Nachdem die Münchner im zweiten Quartal Corona-bedingt noch ein Viertel weniger Autos verkauft hatten, lag der Absatz mit 675 680 Autos der Marken BMW und Mini nun um 8,6 Prozent über dem Vorjahreszeitraum. Die BMW-Aktie setzt ihren Aufwärtstrend fort.

Treiber des Wachstums war vor allem ein starkes China-Geschäft, das um 31,1 Prozent auf 230 612 Autos zulegte. Aber auch in Europa konnte BMW mit einem Plus von 7,1 Prozent auf 275 618 Autos gut verkaufen. In den USA läuft es dagegen schlecht: 78 634 Autos bedeuten ein Minus von 15,7 Prozent.

Sowohl die Kernmarke BMW als auch die Tochter Mini legten weltweit zu - BMW mit 9,8 Prozent auf 585 336 Autos allerdings stärker. Besonders kräftig wuchs das Geschäft mit Elektroautos und Plug-in-Hybriden, das ein Plus von 46,6 Prozent verzeichnete. Mit 54 719 Fahrzeugen macht es allerdings weiter nur einen kleinen Teil des BMW-Geschäfts aus.

Im laufenden Jahr liegt BMW allerdings immer noch um 12,5 Prozent im Vergleich zu den ersten neun Monaten 2019 zurück. Die BMW-Aktien legten zum Handelsstart moderat zu.

Gute Zahlen von BMW, ohne Zweifel. Dennoch warfen Kritiker BMW vor, zu lange zu wenig für den Wandel hin Richtung Elektromobilität getan zu haben. Nach dem Kompaktwagen i3 hätte man zu spät mit neuen E-Modellen nachgelegt. Jedoch nimmt der Ausbau der Elektromobilität bei BMW langsam Fahrt auf. Geplant sei laut electrive.net ein rein elektrischer BMW i1, der gegen den VW ID.3 antreten soll. Dazu kommen der iX3, der i4 und die Serienversion des iNext.

BMW (WKN: 519000)

Ferdinand Dudenhöffer vom CAR-Institut sieht BMW im Vergleich zu Daimler und Volkswagen etwas im Hintertreffen. „BMW ist wohl länger mit den kombinierten Hybridplattformen (Kompromissplattformen) unterwegs – was von der Technik eher nicht die beste Alternative ist“, so der Auto-Experte gegenüber dem AKTIONÄR.

Fakt ist: In den letzten Wochen hat sich die Stimmung bezüglich der Automobil-Werte weiter aufgehellt. Die Zulassungszahlen haben sich schneller erholt als von vielen Experten erwartet, die Aussagen der Konzernchefs wurden von Monat zu Monat positiver.

Die Aktie von BMW jedenfalls setzt, angetrieben von den guten News, ihren Aufwärtstrend fort. Das Papier hat zuletzt ein Kaufsignal geliefert, indem die wichtige 200-Tage-Linie bei 59,48 Euro überwunden wurde. Nächstes Etappenziel ist die Marke von 67,50 Euro. Hier verläuft ein horizontaler Widerstand.

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0