Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Shutterstock
26.06.2020 Emil Jusifov

Akzeptiert dieser Payment-Gigant bald Bitcoin?

-%
Bitcoin

Die Krypto-Welt wartet sehnsüchtig darauf, dass ein weiteres großes Unternehmen endlich verkündet, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Der PayPal-Chef Dan Schulman hat sich schon länger als Bitcoin-Fan und -Investor geoutet. Nun keimen wieder Gerüchte auf, dass Paypal eine baldige Integration von Bitcoin plant. 

Obwohl PayPal es bisher nicht offiziell bestätigte, sorgte die Nachricht für eine regelrechte Euphorie bei den Krypto-Jüngern in den sozialen Netzwerken. Viele Marktbeobachter gehen davon aus, dass dieser Schritt PayPal einen großen Wettbewerbsvorteil bescheren wird. So hat Square bereits letztes Jahr mit großem Erfolg Bitcoin in sein Zahlungssystem integriert.

Unterdessen bleiben die Analysten trotz des jüngsten Rücksetzers bullish beim Bitcoin. So hat der Cointelegraph Markets-Analyst Michaël van de Poppe in einem Video-Update sein Kursziel bei 12.000 Dollar bestätigt. Das derzeitige Verhalten ähnele dem allmählichen Anstieg vor der bullischen Phase im Jahr 2019, fügte er hinzu.

Bitcoin (ISIN: CRYPT0000BTC)

Nachdem der Bitcoin mehrfach an der 10.000-Dollar-Marke scheiterte, ist nun von einer Ausweitung der laufenden Konsolidierung auszugehen. DER AKTIONÄR empfiehlt spekulativen Anlegern auf dem aktuellen Niveau einen Fuß in die Tür zu stellen und eine weitere Kauforder an der wichtigen Unterstützungszone bei rund 8.600 Dollar zu platzieren.

In Kürze startet zudem das neue 437%-Projekt. Mit dem brandneuen 437%-Projekt haben Sie die einmalige Chance, vom Boom 2.0 überproportional zu profitieren – einfach und unkompliziert!

Hinweis auf Interessenkonflikt:


Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.


Autor Emil Jusifov ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation resultierende Kursentwicklung profitieren: Bitcoin.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bitcoin - $

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.
Krisenfest

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8