22.03.2017 Michel Doepke

Biotech-Sektor: Angst vor Trump – Incyte, BB Biotech und Co massiv unter Druck - was ist zu tun?

-%
BB Biotech
Trendthema

Die Börsen hassen bekanntlich Unsicherheit. Und diese ist derzeit im Gesundheitssektor in den USA besonders groß. Denn die Kritik an Trumps Gesundheitsreform nimmt stetig zu und der US-Präsident droht weiter an Zustimmung zu verlieren. Anleger schickten daraufhin den Nasdaq Biotech Index auf Talfahrt.

Mit einem Abschlag von satten 2,8 Prozent zählte der Index zu schwächsten Sektoren beziehungsweise Indizes in den USA. Fakt ist, dass Trump gegen „Obamacare“ ein Dekret erlassen hat. Sein Ziel ist es, die Kosten der Obama-Gesundheitsreform zu reduzieren. Wie hart der Sparkurs ausfällt, zeigt die Budgetplanung für 2018. Für 2018 stellt Trump lediglich 69 Milliarden Dollar für den Gesundheitssektor in Aussicht – dies entspricht dem niedrigsten Niveau seit 18 Jahren.

Doch die Kritik wächst – auch aus den eigenen Reihen. Trump wehrt sich mit Drohungen gegen seine Parteikollegen im Kongress. Die Washington Post zitierte den US-Präsidenten mit den Worten: „Ich werde mir euch alle vornehmen.“ Einmal mehr setzt Trump auf Attacke – auch verbal gegenüber den Branchenvertretern.

Wenn Obamacare aufgehoben werde, sollen die Kosten für Medikamente durch faire beziehungsweise wettbewerbsfähige Ausschreibungsprozesse fallen, so Trump während einer Rede in Loisville, Kentucky. Die Preise seien „unverschämt“. Die Sorgenfalten auf den Stirnen der Firmen im Sektor schwellen weiter an. Doch Anleger sollten vorerst die Füße stillhalten.

Ruhe bewahren

Zu den größten Verlierern im Nasdaq Biotech Index zählten gestern unter anderem Kite Pharma und die BB-Biotech-Beteiligung Incyte. Beide Titel waren allerdings in den Wochen zuvor dank starker Fundamentaldaten und Übernahmefantasien gut gelaufen und reif für eine Korrektur.

Der konservative AKTIONÄR-Favorit im Sektor, BB Biotech sackte rund vier Prozent ab. Investierte Anleger sollten sowohl bei der Beteiligungsgesellschaft als auch bei Biotech-Einzelwerten vorerst abwarten und die Stoppkurse beachten.