Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
22.01.2021 Marion Schlegel

BioNTech: Auf dem Weg zu etwas ganz Großem

-%
BioNTech

Die Aktie von BioNTech präsentiert sich zum Wochenschluss stabil. Auf der Handelsplattform Tradegate notiert das Papier 0,4 Prozent im Minus bei 86,20 Euro. Investoren sehen das Unternehmen derweil vor einer großen Zukunft. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, sehen die Geldgeber von BioNTech das Mainzer Biotech-Unternehmen auf dem Weg zu einem vollwertigen Pharmakonzern.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

"Wir gehen jetzt Schritt für Schritt unseren Weg zu einem eigenständigen, voll integrierten Pharmakonzern aus Deutschland", sagte Investor Thomas Strüngmann dem Manager Magazin. Mit seinem Bruder hält er rund 50 Prozent an der Firma. BioNTech komme aus der Krebstherapie und diese werde auch der Hauptfokus der Firma bleiben. "Infektionskrankheiten spielen nach dem Erfolg gegen Corona aber auch eine große Rolle. Die mRNA-Technologie eignet sich für die unterschiedlichsten Indikationen."

Helmut Jeggle, der die Beteiligungsgesellschaft Athos der Strüngmanns leitet, ergänzte, BioNTech wolle eigene Produkte entwickeln, produzieren und vermarkten. "Die Covid-Impfung kommerzialisieren wir als unser erstes Produkt etwa in Deutschland selbst. Es gibt eine Marke, wir bauen den Vertrieb und das Marketing auf, die Produktion in Marburg läuft planmäßig in den nächsten Wochen an."

Weltweit wollen BioNTech und Pfizer in diesem Jahr zwei Milliarden Impfstoff-Dosen liefern. Im ersten Halbjahr könnte das neue Werk in Marburg rund 250 Millionen Dosen des Corona-Impfstoff beisteuern.

Die Aktie von BioNTech hat sich seit Anfang Januar wieder leicht erholen können. DER AKTIONÄR bleibt langfristig ganz klar zuversichtlich. Wie DER AKTIONÄR ebenfalls bereits mehrfach erwähnt hat, sieht er vor allem über den Corona-Bereich hinaus enorme Chancen für das Unternehmen. Anleger lassen nach den Teil-Gewinnmitnahmen im Dezember die Restposition weiter laufen.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: BioNTech.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BioNTech.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Corona als Chance

Von Feldversuchen und digitalen Crashkursen COVID-19 hat in nur wenigen Wochen die Weltwirtschaft abgewürgt und hunderttausende Menschen getötet, und uns doch zugleich technologisch und gesellschaftlich weitergebracht, als jahrelanges Reden über digitale Transformation und Grundeinkommen es schafften. Wenn wir diese „gute Krise nicht vergeuden“ wollen, dann bietet sich jetzt die Chance, unsere Gesellschaft zu einem fairen und unsere Wirtschaft zu einem nachhaltigen System zu ändern. Anhand von Signalen aus verschiedenen Industrien, Technologien und der Gesellschaft geht der Autor darauf ein, was sich ändern wird, und wo Entscheidungsträger und Investoren Schritte setzen können, um diese Chance für eine neue Normalität zu nutzen.
Corona als Chance

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 18.03.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-724-7