Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
23.01.2020 Lars Friedrich

Beyond Meat: Starbucks? McDonald’s? Afrika!

-%
BEYOND MEAT

In den vergangenen Tagen befeuerte vor allem die Fantasie bezüglich großer Deals mit McDonald’s und Starbucks den Kurs der Beyond-Meat-Aktie. Dabei geht etwas unter, dass der Fleischersatzhersteller seine internationale Expansion längst ziemlich erfolgreich vorantreibt – wie eine verblüffende Zahl belegt.

Während die Beyond-Meat-Kooperation mit McDonald’s vor wenigen Tagen von 28 auf gerade einmal 52 Filialen ausgedehnt wurde, waren Beyond-Meat-Produkte bereits im Herbst vergangenen Jahres in mehr als 600 Restaurants in Afrika erhältlich. Diese Angaben gehen auf den dortigen Zulieferer Infinite Foods zurück. Laut einem Bericht der Umweltseite Cleantechnica ist die Zahl inzwischen auf mehr als 700 Restaurants in Botswana, Mauritius und Südafrika angewachsen.

Am Dienstag hatte die Beyond-Meat-Aktie Auftrieb durch die Nachricht erhalten, dass Starbucks künftig mehr Produkte auf pflanzlicher Basis anbieten will. Doch während ein Mega-Deal mit gigantischen US-Ketten vorerst weiter reine Fantasie bleibt, treibt Beyond Meat davon unabhängig seine internationale Expansion voran. Auch in Europa sind die Produkte des US-Herstellers erhältlich. Zudem hat der Markteintritt in Russland begonnen.

Natürlich wäre es für Beyond Meat ein Meilenstein, wenn das Unternehmen in den USA oder gar weltweit McDonald’s oder Starbucks beliefern könnte. Der bedächtige Ausbau der Kooperation mit McDonald’s zeigt aber, dass das nicht von heute auf morgen geschehen wird. Trotzdem wächst Beyond Meat bereits stark. Nachdem der erste Hype verpufft ist, könnte dieses Jahr der Beginn eines nachhaltigen Aufwärtstrends für die Aktie sein. DER AKTIONÄR empfiehlt Beyond Meat als spekulative Beimischung im Depot.

Beyond Meat (WKN: A2N7XQ)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Beyond Meat.