Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: iStockphoto
12.08.2021 DER AKTIONÄR

Best of Gold Miners: Schwäche nutzen?

-%
Best of Gold

Der Best of Gold Miners Index ist in den vergangenen Tagen eingeknickt. Kein Wunder, musste doch Gold deutlich Federn lassen. Das Edelmetall kam nach einem starken Arbeitsmarktbericht unter Druck und bekam dann noch einmal Gegenwind, als am Montagmorgen im vorbörslichen asiatischen Handel eine riesige Verkaufsorder in den Markt kam. Mittlerweile haben sich aber der Goldpreis und die Minen stabilisiert.

Dabei haben die meisten Produzenten ordentliche Zahlen gemeldet. So meldete Barrick Gold einen Gewinn von 0,29 Dollar je Aktie, das waren immerhin 3 Cent mehr als von Analysten erwartet. Sicher: Der Goldpreisrückgang lastet natürlich auch auf den Gewinnerwartungen der Produzenten. Doch bei einem Goldpreis von aktuell 1.750 Dollar verdienen die Produzenten nach wie vor prächtig. Zudem haben sich die Bilanzen in den vergangenen Quartalen deutlich verbessert. Das Gros der Produzenten verfügt mittlerweile über Netto-Cash. Die horrenden Schulden, die sich noch vor einigen Jahren quer durch die Branche zogen, gehören der Vergangenheit an.

Der Goldpreis hat zu einem Rutsch bei den Goldminen geführt. Wir sehen eine erste Stabilisierung bei Gold und Goldminen. Die entscheidende Marke liegt jedoch bei 1.840 Dollar. Die Bullen müssen diesen Bereich überwinden, um das Blatt zu kippen.

Wer breit gestreut auf ein Comeback der Goldminen setzen will, für den bietet sich der Best of Gold Miners Index an. Mit dem Index-Zertifikat – WKN DA0AAY - kann der Anleger eins zu eins an der Entwicklung des Index teilhaben. Spekulative Anleger können auf das Hebel 2 Zertifikat – WKN MC6CTV – setzen.

Best of Gold (WKN: SLA2CD)

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.