25.04.2019 Stefan Sommer

Besser als Amazon, Apple oder Microsoft – diese Tech-Aktie ist der TSI-Favorit

-%
Amazon
Trendthema

Die allseits bekannten Tech-Giganten dürfen auf keiner Watchlist fehlen. Auch in diesem Jahr konnten sie bereits mit ihrer Performance überzeugen und haben Anlegern zwischen 25 und 35 Prozent Rendite gebracht. Im großen US-Technologiemarkt befinden sich aber Aktien mit einer deutlich höheren Gewinndynamik.

Aus über 2.500 Aktien filtert das TSI-USA-System die trendstärksten Werte. Zu den Top-Favoriten gehört auch die Aktie von Euronet Worldwide. Seit Jahresbeginn hat die Aktie des Zahlungs- und Transaktionsdienstleisters knapp 50 Prozent zulegen können. Ein Ende des Aufwärtstrends ist noch lange nicht in Sicht. Sowohl die Charttechnik als auch der TSI-Wert sprechen hier eine klare Sprache.

Weitere Informationen: www.tsi-usa.de

Zahlen im Fokus

Neuen Schwung könnte die Aktie am 30. April erhalten. Dort verkündet Euronet Worldwide die Geschäftszahlen zum abgelaufenen Quartal. Bereits vorab erwarten die Analysten ein Umsatzplus von 9,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 602,5 Millionenen Dollar. Beim Gewinn je Aktie wir mit einem Anstieg auf 0,83 Dollar gerechnet, was einem Plus von rund 14 Prozent entspricht. Sollte es Euronet Worldwide gelingen sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn die Vorjahresergebnisse wirklich deutlich zu steigern, dürfte dies der Aktie einen erneuten Schub verleihen. Bereits im Februar bei der Präsentation der Q4-Zahlen konnte das Unternehmen positiv überraschen und kletterte im Anschluss steil nach oben.

Die stärksten US-Aktien

Neben Euronet Worldwide hat die Strategie von TSI-USA aktuell noch acht weitere Aktien identifiziert, die in das Depot aufgenommen wurden. Alle Positionen überzeugen weiterhin mit einem hohen TSI-Wert. Welche Werte im Depot enthalten ist erfahren Sie im Report von TSI-USA. Weitere Informationen: www.tsi-usa.de

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.