Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Börsenmedien AG
14.01.2019 André Fischer

Bayer: "Fresh Money" in Sicht

-%
Bayer

Die Bayer-Aktie konnte die wichtige Unterstützung bei 60 Euro bisher verteidigen. Die Chancen für eine technische Erholung stehen weiterhin gut, da das Management demnächst den Verkauf von strategisch untergeordneten Geschäftssparten angehen will. Hierzu gehören unter anderem die Bereiche Sonnenschutz mit der Marke Coppertone und Fußpflege mit der Marke Dr. Scholl´s. Aber auch das Geschäft mit Tiergesundheit sowie die Beteiligung am deutschen Chemiestandort-Dienstleister Currenta stehen zur Disposition. In der Summe könnte der Verkauf dieser Bereiche bis zu neun Milliarden Euro in die Kasse der Leverkusener spülen.

Foto: Börsenmedien AG

Mühsame Bodenbildung

Obwohl sich der Bodenbildungsprozess bisher recht mühsam gestaltet, sollte die Bayer-Aktie das Schlimmste hinter sich haben. Kurzfristig ausgerichtete Marktteilnehmer setzen daher jetzt darauf, dass der Titel bald wieder Fahrt nach oben aufnimmt.

Buchtipp: Wie man Unternehmenszahlen liest

Alle Investment-Giganten der Gegenwart wurden von ihm inspiriert: In Benjamin Grahams jetzt auf Basis der Erstausgabe von 1937 neu aufgelegtem Kultklassiker vermittelt er komprimiert und leicht verständlich das Rüstzeug für eine faktenbasierte und werteorientierte Unternehmensanalyse. Die richtigen Schlüsse aus Bilanzen, Gewinn- und Verlustrechnung, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens ziehen? Graham zeigt, wie es geht. Mit einfachen Tests lernt der Leser, die finanzielle Situation eines Unternehmens zu beurteilen. Für den notwendigen Durchblick im Dschungel der finanzmathematischen Begriffe sorgen das umfangreiche Glossar und anschauliche Rechenbeispiele.
Wie man Unternehmenszahlen liest

Autoren: Graham, Benjamin
Seitenanzahl: 176
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-679-0