Die Comebacks nach Corona
03.02.2021 Michel Doepke

Bayer: Nächste Zulassung – das ist einer der Hoffnungsträger

-%
Bayer

In den kommenden Jahren verlieren mit Eylea und Xarelto zwei Top-Seller von Bayer sukzessive den Patentschutz. Den Leverkusenern drohen dann Umsatzeinbußen durch günstigere Nachahmerpräparate. Um das zu kompensieren, baut Bayer die Pipeline mit neuen Hoffnungsträgern aus. Einer davon ist das Prostatakrebs-Medikament Nubeqa, welches nun auch in China die Zulassung erhalten hat.

Neues Medikament in der Pipeline

Nubeqa (Darolutamid) wird gemeinsam von Bayer und dem finnischen Pharma-Unternehmen Orion entwickelt und ist bereits in den USA, der EU und weiteren Ländern zur Behandlung von Patienten mit nicht-metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakarzinom zugelassen.

Nun hat auch die chinesische Aufsichtsbehörde für Arzneimittel und Medizinprodukte NMPA (National Medical Products Administration) grünes Licht für das Krebsmedikament gegeben.

Analysten erwarten für Nubeqa einen Umsatz von 156,5 Millionen Euro für 2021, der Bayer zusteht. Im Jahr 2023 sollen es bereits 544,0 Millionen Euro sein.

Bayer (WKN: BAY001)

Bayer kann einen weiteren Erfolg in der Pharma-Division verbuchen. Ohnehin hat das DAX-Unternehmen in den letzten Monaten mit einigen interessanten Deals in dieser Sparte für Aufsehen gesorgt. Allerdings werden diese Entwicklungen von den Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten überschattet, die immer noch nicht vom Tisch sind. Daher sollten Anleger vorerst weiter an der Seitenlinie bleiben.

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6