Investieren wie Peter Lynch - So geht's
03.12.2020 Carsten Kaletta

Bayer: Kleine Entwicklungsschritte – unveränderte Gesamtsituation

-%
Bayer

Bayer hat in seinem Pharmageschäft zuletzt Unternehmen aus der Zell- und Gentherapie hinzugekauft. Nach der jüngsten Übernahme des US-Gentherapie-Spezialisten AskBio haben die Leverkusener nun eine neue Plattform installiert, um diese Aktivitäten strategisch zu lenken. Ziel sei es, die zunehmend führende Position auf diesem Gebiet auszubauen, sagt das Unternehmen. Die Bayer-Aktie kann davon nicht profitieren.

Zu den bislang fünf Projekten in der fortgeschrittenen Entwicklung sollen jährlich mindesten drei neue klinische Kandidaten hinzukommen. Dies ist ein entscheidender Moment für Bayer. Zell- und Gentherapien sind führende Innovationen in der Gesundheitsversorgung und es ist unser Ziel, an der Spitze dieser Revolution in der Wissenschaft zu stehen", sagte Stefan Oelrich, Bayer-Pharma-Vorstand.

Bayer hatte Ende Oktober mit Ask Bio für rund vier Milliarden Dollar übernommen – ein guter Schritt nach vorn auf dem Gentherapie-Feld. Das amerikanische Unternehmen ist im Besitz einiger wichtiger US-Patente, hat die Basistechnologie für mehrere bereits zugelassene Gentherapien von anderen Firmen entwickelt und hat noch eine Reihe eigener Entwicklungsprojekte im Köcher. 

Bayer (WKN: BAY001)

Trotz der Fortschritte auf diesem speziellen Gebiet überwiegen bei Bayer nach wie vor die übergeordneten Probleme. Allen voran die US-Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten belasten das Unternehmen und den Aktienkurs. Noch immer ist unklar, welche finanziellen Belastungen die Leverkusener hierbei schultern müssen. Anleger bleiben besser außen vor. Aktie ist kein Kauf! 

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6