17.08.2017 Thorsten Küfner

BASF: Die Deutsche Bank rät zum Kauf

-%
BASF
Trendthema

Die im bisherigen Jahresverlauf eher schwache Aktie des Chemieriesen BASF arbeitet derzeit an einer Bodenbildung. Rückenwind erhalten die bei Experten ohnehin recht beliebten Anteile des DAX-Konzerns (siehe unter: BASF: Das empfehlen jetzt die Analysten) dabei von einem freundlichen Kommentar aus dem Hause Deutsche Bank.

So hat Experte Martin Dunwoodie die Aktie erneut mit „Buy“ eingestuft. Er betonte, dass die Titel des Ludwigshafener Chemieherstellers weiterhin einer seiner „Top-Picks“ im Sektor bleiben. Die von einigen Marktteilnehmern befürchtete leicht schwächere Nachfrage nach Basis-Chemikalien im Verlauf des Sommers dürfte seiner Ansicht nach keine größeren Folgen für die Ergebnisentwicklung des Konzerns haben.

Bodenbildung abwarten
Auch DER AKTIONÄR ist nach wie vor von der Aktie des Qualitätsunternehmens überzeugt. Wer die DAX-Titel bereits im Depot hat, kann weiterhin dabei bleiben (Stopp: 68,00 Euro). Noch nicht investierte Anleger sollten indes vor einem Einstieg noch eine weitere Aufhellung des Charts abwarten.

Bei welchen acht DAX-Aktien Anleger indes sofort zugreifen sollten, erfahren Sie exklusiv in der neuen Ausgabe 34/2017 des AKTIONÄR.