Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Börsenmedien AG
21.02.2019 Thorsten Küfner

BASF: Das überrascht alle

-%
BASF

Trotz einer anhaltend schwachen Entwicklung der TDI-Preise präsentieren sich die Anteilscheine des Chemieriesen BASF weiterhin relativ robust. Die Aktie steht sogar kurz vor einem weiteren deutlichen Kaufsignal. Für unerwarteten Gegenwind könnte nun aber eine Tochter des DAX-Konzerns sorgen, um die es lange Zeit still war.

So wurde im vergangenen Jahr festgezurrt, dass die BASF-Tochter Wintershall mit dem Konkurrenten DEA fusionieren soll. Seither gab es diesbezüglich kaum Meldungen zum Stand der Umsetzung. Nun wurde bekannt, dass im Zuge der Fusion knapp 1.000 Arbeitsplätze – also fast jede vierte Stelle – wegfallen sollen. Davon dürften 800 Mitarbeiter in Deutschland und 200 Norwegen ihren Job verlieren.

Foto: Börsenmedien AG

Reserven kräftig geschrumpft
Darüber hinaus dürfte Wintershall mit einer neuen Reservenschätzung für Unmut im BASF-Vorstand sorgen. So wurden im Maria-Vorkommen in der Nordsee die Reserven um mehr als 70 Prozent von 180 auf nur noch 50 Millionen Barrel gekürzt. Und das gerade einmal knapp ein Jahr nachdem mit der Förderung hier begonnen wurde. Zum Vergleich: Ende 2017 lagen die gesamten Reserven von Wintershall und DEA zusammen bei 2,2 Milliarden Barrel (siehe linkes Kuchendiagramm).

Foto: Börsenmedien AG

Aktie bleibt attraktiv

Die Nachrichten von Wintershall dürften BASF wohl kaum Rückenwind verleihen. Dennoch ist es vor diesem Hintergrund erfreulich, wie robust sich die DAX-Titel weiterhin zeigen. Langfristig orientierte Dividendenjäger können daher weiterhin zugreifen (Stopp: 51,00 Euro).

Foto: Börsenmedien AG

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BASF - €

Buchtipp: Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Es ist der Traum eines jeden Anlegers: die nächste Amazon, Apple, Tesla oder Google vor allen anderen zu finden, sie ins Depot zu legen, jahrelang nicht anzurühren und dann eines Tages den Verzehn-, Verzwanzig- oder gar Verhundertfacher sein Eigen zu nennen. Oder zumindest die Unternehmen zu finden, deren Anteile sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Der Name dieser Kunst: „Stock-Picking“ – die Auswahl der Gewinner von morgen. Joel Tillinghast ist einer der erfolgreichsten Stock-Picker überhaupt. In diesem Buch teilt er seine Gedanken, seine Methoden und seine Strategien mit dem Leser. Er zeigt, welche Fehler die Masse macht, welche Nischen man ausnutzen kann, wie man denken sollte und vieles mehr. Unter dem Strich ein Lehrbuch, das seine Leser zu erfolgreicheren Anlegern machen wird.
Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Autoren: Tillinghast, Joel
Seitenanzahl: 390
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-850-3