Neustart: Das 100.000 Euro Depot
21.05.2014 Markus Bußler

Barrick Gold: Was wird hinter den Kulissen gespielt?

-%
DAX
Trendthema

Es gibt derzeit kein Vorwärtskommen für die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold. Ähnlich wie der Goldpreis befindet sich auch die Barrick-Aktie derzeit in einem Seitwärtstrend. Sparen hieß zuletzt die Devise. Doch hinter den Kulissen arbeitet man offensichtlich weiter an einem Großprojekt.

Offiziell ist Pascua Lama auf Eis gelegt. Das riesige Goldprojekt in Südamerika scheiterte aus mehreren Gründen. In der Bevölkerung hat sich eine starke Opposition gegen das Projekt gebildet. Und auch von politischer Seite verspürte das Unternehmen Gegenwind. Gepaart mit dem schwachen Goldpreis und hohen Schulden hat Barrick schließlich erklärt, Pascua Lama nicht mehr weiterzuverfolgen. Abschreibungen in Milliardenhöhe waren die Folge.

Gespräche laufen

Doch offensichtlich ist das Thema Pascua Lama nicht vom Tisch. Diese Woche haben sich Verantwortliche von Barrick Gold mit chilenischen Politikern getroffen, um die noch ausstehenden Probleme bei Pascua Lama aus dem Weg zu räumen. Offensichtlich will Barrick Gold das Projekt nicht komplett aufgeben. DER AKTIONÄR hatte bereits erklärt, dass Barrick das Projekt mit einem anziehenden Goldpreis schnell wieder aufleben lassen könnte. Und genau das ist offensichtlich auch die Strategie bei Barrick Gold. Man scheint hinter den Kulissen Gespräche zu führen, um bei einem erneuten Start des Projekts nicht wieder auf die gleichen Probleme zu treffen. Eine durchaus sinnvolle Maßnahme.

Dennoch: Kurzfristig hängt die Barrick-Aktie an der Entwicklung des Goldpreises. Die zahlreichen negativen Kommentare zum Goldpreis von Seiten der US-Großbanken belasten auch die Minenaktien. Insofern dürfte der Befreiungsschlag für die Barrick-Aktie erst mit einem anziehenden Goldpreis erfolgen. Derzeit ist das Papier eine Halteposition.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0