Das sind die Gewinneraktien von morgen!
19.01.2021 Markus Bußler

Barrick Gold: Kein Sprit im Tank

-%
Barrick Gold

Es läuft. Zumindest operativ. Doch die Aktie des Goldproduzenten Barrick Gold kommt nicht von der Stelle und notiert noch immer in Schlagdistanz zu einem neuen Mehrmonatstief. So richtig nachvollziehbar ist das nicht. Sicher, der Goldpreis hat in den vergangenen Monaten gleich zwei erfolglose Versuche unternommen, über den Widerstandsbereich rund um 1.950 Dollar auszubrechen. Doch auch beim aktuellen Goldpreis verdient der weltweit zweitgrößte Goldproduzent prächtig.

Die Vorab-Zahlen für das abgelaufene Jahr 2020 haben keine großen Überraschungen beinhaltet. Die Jahresproduktion lag mit 4,75 Millionen Unzen Gold ziemlich genau in der Mitte der eigenen Prognose von 4,6 bis 5,0 Millionen Unzen. Für das laufende Jahr hat Barrick Gold noch keine Prognose veröffentlicht. DER AKTIONÄR geht aber davon aus, dass Barrick Gold erneut knapp unter 5,0 Millionen produzieren wird. Die Kosten dürften unter der Marke von 1.000 Dollar je Unze liegen. Damit erwirtschaftet Barrick Gold eine mehr als auskömmliche Marge. Das ermöglich Barrick, sowohl eine Dividende zu zahlen als auch nach potenziellen Übernahmezielen Ausschau zu halten. Dazu kommt: Porgera, die Mine in Papua-Neuguinea, die aktuell nicht produziert, könnte im kommenden Jahr wieder in Produktion gebracht werden. Voraussetzung ist freilich, dass man sich mit der dortigen Regierung (endlich) einigt.

Im Moment klafft zwischen der operativen Performance und der Entwicklung der Aktie ein riesiges Loch. Während es operativ läuft, kommt das Papier charttechnisch nicht vom Fleck. Allerdings ist das kein Alleinstellungsmerkmal von Barrick Gold. Auch andere Papiere leiden darunter, dass der Ausbruch beim Goldpreis bislang versagt worden ist. Dennoch: Auf dem aktuellen Niveau ist Barrick Gold nach Ansicht des AKTIONÄRs unterbewertet. Und eine solche Unterbewertung kann zwar eine Zeit Bestand haben, löst sich aber erfahrungsgemäß an der Börse früher oder später auf.

Barrick Gold (WKN: 870450)

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Barrick Gold.