12.12.2018 Markus Bußler

Barrick Gold: Das sieht doch gut aus

-%
Barrick Gold
Trendthema

Seit Wochen berichten wir an dieser Stelle darüber, dass die Aktie von Barrick Gold deutlich weiter in ihrer Entwicklung ist, als die Aktien vieler anderer Goldproduzenten. Das Papier hat das Tief bereits im Spätsommer eingezogen. Jetzt scheint Barrick auch die jüngste Konsolidierung beendet zu haben. Der Chart schreit aktuell nach mehr.

Barrick Gold hat fundamental sicherlich einen wichtigen Schritt gemacht. Die Übernahme von Randgold lässt die Produktion steigen. Dazu dürften einige Projekte im Anschluss veräußert werden. Das wiederum könnte Barrick nutzen, um die Verschuldung noch weiter zu senken. Zudem hat Barrick Gold seine Pole Position im Goldsektor, die man vermutlich an Newmont Mining verloren hätte, verteidigt. Auf den ersten Blick ist das nur ein Prestigeerfolg. Doch bei vielen ETFs, so zum Beispiel auch beim GDX, hatte Newmont schon eine höhere Gewichtung als Barrick. Das könnte sich nun wieder ändern.

Die Aktie jedenfalls sieht wie einige andere Aktien in dem Sektor (so zum Beispiel Kirkland Lake Gold oder auch Franco-Nevada) danach aus, als wären die Bullen alles andere als satt und wollten das Papier noch weiter nach oben treiben. Die kurzfristige Konsolidierungsformation jedenfalls wurde nach oben aufgelöst. Auch wenn Barrick eine relative Stärke zum Goldpreis aufgebaut hat, wird auf mittlere Sicht dennoch viel davon abhängen, ob Gold der Ausbruch über die Widerstandszone gelingt. In diesem Fall können Anleger wieder auf Kurse von 20 Dollar bei Barrick hoffen.