20.01.2014 Thorsten Küfner

Bank of Ireland: HSBC rät zum Ausstieg

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie der Bank of Ireland hat nach einem sehr starken Start ins Börsenjahr 2014 an den vergangenen Handelstagen wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Dabei gab es zuletzt einige positive Analystenkommentare. Nun hat sich aber die HSBC zu Wort gemeldet und sieht für die Aktie schwarz.

Zwar hat die britische Großbank das Kursziel für die Anteilscheine der größten irischen Bank von zuletzt 0,18 Euro angehoben, stuft die Aktie aber weiterhin mit „Underweight“ ein. Verständlich, schließlich liegt der faire Wert, den Analyst Robin Down ermittelt hat, bei nur 0,21 Euro und damit fast genau 30 Prozent unter dem aktuellen Kursniveau.

Mutige greifen zu

DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie der Bank of Ireland hingegen weiter zuversichtlich gestimmt. Wegen der hohen Volatilität der Aktie sowie der weiterhin bestehenden Risiken sollten allerdings nach wie vor lediglich mutige Anleger zugreifen. Der Stopp sollte bei 0,22 Euro belassen werden.