Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
06.05.2019 Thomas Bergmann

Ausgestoppt! DAX muss sich jetzt neu sammeln

-%
DAX

Donald Trump hat das Pflänzchen Vertrauen, das die Anleger in den Aktienmarkt gefasst haben, mit einem Tweet wieder zertreten. Er will die Importzölle auf chinesische Waren auf 25 Prozent erhöhen. Der DAX ist wenig überraschend mit einem deutlichen Gap in den Tag gestartet - und könnte jetzt in diese Regionen fallen ...

300 Zähler notierte der DAX heute schon im Minus. Mittlerweile steht der Index besser da, da auch die Wall Street einen Teil ihrer Verluste aufgeholt hat. Um Entwarnung zu geben, dafür ist es noch zu früh. Noch lässt sich nicht beantworten, ob Trump nur blufft oder sogar ein Scheitern der Verhandlungen in Kauf nimmt.

Aus technischer Sicht ist im DAX nicht viel passiert. Nach dem Aufschwung im ersten Quartal war eine Konsolidierung sogar überfällig. Selbst wenn der Markt auf 11.800 Punkte fallen würde, wäre der seit Jahresbeginn gültige Aufwärtstrend noch intakt.

War's das?

DAX und Dow Jones erwecken gerade den Eindruck, als ob sie die Drohungen Trumps nicht sehr ernst nehmen. Wie sonst lässt sich erklären, dass der deutsche Leitindex nur 1,3 Prozent und der Dow Jones nur 0,8 Prozent im Minus notiert.

Der Anleger kann sich aber nicht darauf verlassen, dass Trump nur droht und schlussendlich einen Deal abschließt. Was ist, wenn der Streit eskaliert und die Verhandlungen platzen? Dieses Risiko sollte man vorerst im Blick haben und noch keine neue Position eingehen. Die laufende Position (WKN DDW4Q4) ist mit einem Gewinn von 20 Prozent ausgestoppt worden. Mehr dazu im Video.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0