21.03.2019 Michel Doepke

Aurora Cannabis: Wann kommt der Big Deal?

-%
Aurora Cannabis
Trendthema

Aurora Cannabis hat sich dank einer agressiven Akquisitionspolitik in eine Top-Position der Cannabis-Industrie gehievt. Mit einer finanzierten Kapazität von über 500.000 Kilogramm Cannabis pro Jahr besitzen die Kanadier den nötigen Raum zum wachsen, um einen großen Deal mit einem Markenunternehmen einzufädeln. Und die passende Personalie hat das Unternehmen auch an Bord: Nelson Peltz.

Eine Frage der Zeit

Nelson Peltz ist ein bekannter amerikanischer Hedgefonds-Manager, der die nötige Erfahrung mitbringt, die Aurora Cannabis braucht. Er könnte bei Aurora Cannabis die richtigen Fäden ziehen, um einen großen Fisch aus dem Konsum-Sektor als Markenpartner zu mobilisieren.

Wer kommt infrage? Coca-Cola wurde bereits mit dem Cannabis-Unternehmen in Verbindung gebracht. Allerdings ließ der Getränke-Hersteller später verlauten, vorerst nicht in dieses Business einzusteigen. Constellation Brands hat sein "grünes Glück" bereits mit Canopy Growth gefunden, die HEXO Corp. kooperiert mit Molson Coors. Und auch Altria ist durch den Einstieg bei der Cronos Group bereits dick im Geschäft.

Quelle: Fortune

Selbst Big Pharma scheint sich allmählich im Cannabis-Business zu positionieren. Die Novartis-Division Sandoz sicherte sich im Dezember letzten Jahrens eine Rahmenvereinbarung mit dem Cannabis-Unternehmen Tilray. Zuvor bestand zwischen den beiden Kanada-Tochtergesellschaften der jeweiligen Global Player eine Kooperation.

Natürlich realisiert die Konkurrenz von Altria, Constellation Brands und Co das milliardenschwere Engagement. DER AKTIONÄR kann sich durchaus vorstellen, dass Diageo, Pepsi oder auch Philip Morris nur auf den richtigen Zeitpunkt warten, um sich ebenfalls zu positionieren. Denn die Konsumgüterindustrie lechzt nach neuen Wachstumsquellen. Cannabis könnte eine davon sein.

Bereit für den "Big Deal"

Aurora Cannabis hat die Kapazitäten und nun mit Nelson Peltz eine hochinteressante Personalie an Bord, um einen dicken Fisch aus der Top-Riege der Konsumgüterindustrie als Abnehmer zu finden. Die Bekanntgabe von Nelson Peltz als strategischen Berater hat der Aktie mächtig Auftrieb verliehen. Langfristig bleiben die Papiere von Aurora Cannabis einer der AKTIONÄR-Favoriten im Sektor. Kurzfristig könnte der Pot-Stock jedoch eine Verschnaufpause einlegen.