05.01.2017 Michel Doepke

Audi jagd mit Nvidia Tesla

-%
Nvidia
Trendthema

Neues von der Technik-Messe CES: Gemeinsam mit dem deutschen Autobauer Audi plant Nvidia ein selbstfahrendes Auto mit Künstlicher Intelligenz. Doch dies war nicht das einzige Highlight, welches Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang in Las Vegas präsentierte.

Kooperationen en masse

Nvidia hat längst die Zeichen der Zeit erkannt und setzt auf die aussichtsreichsten Zukunftstrends mit namhaften Partnern. Nun wird der bisherige Branchenführer beim autonomen Fahren, Tesla, herausgefordert: Bereits 2020 soll das Fahrzeug zusammen mit Audi auf die Straße gebracht werden. Zudem gewann Nvidia die Zulieferer Bosch und ZF als Partner. Diese Firmen sollen den von Nvidia entwickelten Auto-Computer herstellen, welcher für das autonome Fahren zuständig sein wird. Bereits 2020 wird das Fahrzeug auf den Straßen unterwegs sein.

Doch auch das Gaming-Segment wird nicht vernachlässigt. Per Cloud-Technologie soll es PC-Spielern mit älterer Hardware ermöglicht werden, moderne Games zu spielen. Somit erhalten die Spieler direkten Zugriff auf eine bessere Grafik-Leistung.

Auch Google zählt ab sofort zu den Kooperationspartnern von Nvidia. Zum einen unterstützt der Chip-Konzern die Integration von Googles digitalen Assistenten in die neue Shield-TV-Konsole, sodass Spracheingaben möglich sind. Zum anderen erhält das hauseigene Mikrofon „Nvidia Spot“ einen Internetzugang.

Die Story geht weiter

Dank der zahlreichen Neuheiten und Kooperationen kann es Nvidia gelingen, über Jahre hinweg ein nachhaltiges, starkes Wachstum zu erzielen. Zuletzt geriet die Aktie durch eine Shortattacke unter Druck. Jedoch war eine Korrektur nach rund 250 Prozent Kursgewinn in einem Jahr mehr als überfällig. Investierte Anleger bleiben an Bord. Lesen Sie mehr zur Nvidia-Aktie in der aktuellen Ausgabe 02/2017 vom AKTIONÄR.