Die Comebacks nach Corona
29.12.2020 Benedikt Kaufmann

Astrazeneca: Zulassung im Januar wird wohl nichts

-%
Astrazeneca

Erst die Verzögerung bei der Zulassung in Großbritannien – und jetzt braucht die Impfstoff von Astraeneca wohl auch bei der Europäischen Arzneimittelbehörde länger als erwartet.

Laut dem stellvertretenden Geschäftsführer der EMA, Noël Wathion, habe Astrazeneca noch nicht einmal einen Zulassungsantrag gestellt. Dies mache es unwahrscheinlich, dass eine Zulassung in Europa noch im Januar erfolge.

Die Europäische Union hat sich jedoch bereits Hunderte Millionen Dosen bei Astrazeneca gesichert. Insgesamt wurden weltweit schon Milliarden Dosen dort in Auftrag gegeben.

Anders als die Impfstoffe von BioNTech und Moderna gehört das zusammen mit der Universität Oxford entwickelte Präparat nicht zu den sogenannten mRNA-Impfstoffen. Der vielversprechende Wirkstoff AZD1222 beruht auf der abgeschwächten Version eines Erkältungsvirus von Schimpansen. Es enthält genetisches Material eines Oberflächenproteins, mit dem der Erreger Sars-CoV-2 an menschliche Zellen andockt.

Die Aktie von Astrazenca braucht eine Erfolgsmeldung, um wieder in Schwung zu kommen. Investierte Anleger beachten den Stoppkurs bei 75,00 Euro und warten ab.

Astrazeneca (WKN: 886455)

Buchtipp: Corona als Chance

Von Feldversuchen und digitalen Crashkursen COVID-19 hat in nur wenigen Wochen die Weltwirtschaft abgewürgt und hunderttausende Menschen getötet, und uns doch zugleich technologisch und gesellschaftlich weitergebracht, als jahrelanges Reden über digitale Transformation und Grundeinkommen es schafften. Wenn wir diese „gute Krise nicht vergeuden“ wollen, dann bietet sich jetzt die Chance, unsere Gesellschaft zu einem fairen und unsere Wirtschaft zu einem nachhaltigen System zu ändern. Anhand von Signalen aus verschiedenen Industrien, Technologien und der Gesellschaft geht der Autor darauf ein, was sich ändern wird, und wo Entscheidungsträger und Investoren Schritte setzen können, um diese Chance für eine neue Normalität zu nutzen.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 18.03.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-724-7