Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
09.06.2020 Marion Schlegel

Apple: Neues Rekordhoch – Termin vormerken!

-%
Apple

Die Corona-Krise ist noch nicht ausgestanden und doch hat sich die Aktie des iPhone-Herstellers Apple in neue Höhen aufgeschwungen. Am Freitag hatte die Aktie des nach Börsenwert zu den teuersten Konzernen weltweit zählenden Unternehmens erstmals die Marke von 330 US-Dollar übersprungen und in der neuen Woche direkt nachlegt: der Kurs stieg bis auf 333,60 Dollar, womit Apple auf eine Marktkapitalisierung von rund 1,45 Billionen Dollar kam. Seit seinem Tief während des Corona-Crashs im März ist das Papier inzwischen um fast 60 Prozent in die Höhe geschnellt. Am Dienstag zeichnet sich nun erst einmal eine Atempause ab. Im vorbörslichen US-Handel notierten die Apple-Anteilsscheine zuletzt um die 331 Dollar.

Apple (WKN: 865985)

Die Begeisterung der Anleger für die Apple-Aktie trotz einer im vergangenen Geschäftsquartal schwächer als noch vor der Corona-Krise erwarteten Umsatzentwicklung und dem Verzicht auf eine Prognose für das laufende Quartal dürfte vor allem den optimistischen Tönen des Managements geschuldet sein.

Denn zum einen entwickelt sich das Geschäft mit Diensten wie Apps und Streaming-Abos sowie mit Wearables (etwa Apple Watch oder AirPods) sehr gut. Zum anderen hat Apple seit Mitte April wieder eine steigende Nachfrage quer durch die Produktpalette verzeichnet, wie Vorstandschef Tim Cook Anfang Mai zur Zahlenvorlage sagte. Er erwartet, dass das Geschäft mit iPads und Macs im laufenden Quartal dank Home Office im Jahresvergleich wachsen wird und dass nach der Krise mehr Menschen außerhalb des Büros arbeiten werden. Auch das Interesse an Gesundheitstechnologien dürfte ihm zufolge anziehen.

Derweil will Apple laut einem Medienbericht noch in diesem Monat den Übergang von Intel -Prozessoren zu eigenen Chips in seinen Mac-Computern offiziell machen. Die Ankündigung bei der am 22. Juni beginnenden hauseigenen Konferenz WWDC solle App-Entwicklern die Zeit geben, sich für den Marktstart der neuen Computer im kommenden Jahr vorzubereiten, schrieb der Finanzdienst Bloomberg am Dienstag unter Berufung auf informierte Personen. Vom Konzern selbst gibt es nach wie vor keine Angaben zu den WWDC-Plänen.

Mit dem jüngsten Ausbruch auf ein neues Allzeithoch ist der Aktie von Apple ein weiteres Kaufsignal gelungen. DER AKTIONÄR hat bei der Aktie vor gut vier Jahren zum Kauf geraten und seitdem die Empfehlung des Öfteren wiederholt. Mittlerweile notiert die Aktie mehr als 200 Prozent im Plus. Im 10-Jahresvergleich liegt das Papier sogar mehr als 800 Prozent in Front. DER AKTIONÄR bleibt weiter zuversichtlich und empfiehlt deswegen, die Gewinne laufen zu lassen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6