28.11.2018 Thorsten Küfner

Anleger aufgepasst: Royal Dutch Shell ist wieder historisch günstig!

-%
DAX
Trendthema

Die Ölpreise arbeiten weiter an der Bodenbildung nach den heftigen Kurseinbrüchen der vergangenen Handelswochen. Auch mit den Aktien von Energiekonzernen wie Royal Dutch Shell ging es zuletzt bergab. Dies wiederum ermöglicht es langfristig orientierten Anlegern, die Dividendenperle zum Schnäppchenpreis zu ergattern.

Denn aktuell beläuft sich das KGV für 2018 auf 11. In den letzten Jahren lag das Durchschnitts-KGV für das jeweils laufende Jahr bei durchschnittlich 15.

Für das kommende Jahr rechnen Analysten mit einem Absinken auf nur noch 9. Zum Vergleich: Im Hinblick auf die kommenden Jahre liegt das Durchschnitts-KGV (durchgezogene Linie) bei 12 (siehe Bild unten).

Auch gemessen an anderen Kennziffern wie etwa dem KBV, das bei gerade einmal 1,2 liegt – ein ungewöhnlich niedriger Wert für ein nachhaltig profitables Unternehmen – sind die Shell-Papiere derzeit wirklich günstig bewertet. Natürlich liegt das an der jüngsten heftigen Talfahrt der Ölpreise. Das Gros der Analysten geht allerdings nicht von einer anhaltenden Ölpreisschwäche aus. Denn die Gewinnprognosen für das laufende und das kommende Jahr haben sich zuletzt kaum verändert.

Keine Eile
Langfristig betrachtet stehen die Chancen gut, dass sich der Einstieg bei Shell jetzt auszahlen wird. Dennoch drängt sich angesichts der aktuell noch angeschlagenen Charts bei den Ölpreisen und der Shell-Papiere ein Kauf vorerst noch nicht auf. Anleger sollten eine Bodenbildung abwarten. Wer bereits investiert ist, beachtet den Stopp bei 24,00 Euro.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Autor hält Positionen an Royal Dutch Shell, die von einer etwaigen aus der Publikation resultierenden Kursentwicklung profitieren.