27.01.2015 Michael Schröder

Anleger aufgepasst: BMW, Daimler und VW - das sind mögliche Ziele einer Korrektur

-%
BMW
Trendthema

DER AKTIONÄR hat bereits mehrfach erklärt: BMW, Daimler und VW zählten in den letzten Tagen zu den stärksten Werten im DAX. Seit Jahresgewinn stehen bereits prozentual zweistellige Gewinne zu Buche. Kurzfristig scheint die Luft dünner zu werden. Wo liegen mögliche Korrekturziele?

Starke Performance: Seit Jahresanfang hat die BMW-Aktie satte 15 Prozent an Wert zugelegt. Dicht dahinter rangieren die Daimler-Papiere mit einem Plus von 14,5 Prozent. Im Windschatten des Duos hat auch der VW-Kurs ordentlich Gas gegeben und seit dem 1. Januar rund neun Prozent performt.

Wie geht es weiter? Mittel- und langfristig dürften die drei Autobauer weiter auf der Überholspur fahren. Kurzfristig droht aber eine Konsolidierung. DER AKTIONÄR zeigt in Bilder-Galerie mögliche Ziele einer charttechnischen Korrektur.

Buchtipp: Der letzte Führerscheinneuling

Feierabend. Bei Uber einen selbstfahrenden Tesla bestellt, der mich fünf Minuten später am Büro abholt und nach Hause bringt. Danach verschwindet das Elektroauto lautlos in der Nacht. Klingt nach Zukunft. Ist es auch. Aber sehr nahe Zukunft. Was bedeutet die Kombination aus autonomem Fahren, Elektromobilität und Sharing Economy für Taxifahrer, Lkw-Fahrer, Arbeiter bei VW und BMW oder Betreiber von Parkhäusern? Wie sehen die Städte der Zukunft aus und welche Herausforderungen bringen sie mit sich? Silicon-Valley-Insider Dr. Mario Herger über eine der größten Umwälzungen seit der Dampfmaschine.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 512
Erscheinungstermin: 12.10.2017
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-538-0