9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
30.07.2021 Timo Nützel

AMD: Trading-Chance über 40 Prozent im Plus – so machen Trader jetzt weiter

-%
AMD

Der US-Chiphersteller AMD hat eine richtig gute Woche hingelegt. Am Dienstag hat das Unternehmen seine Q2-Zahlen veröffentlicht und mit diesen die Erwartungen übertroffen. Auch die Wachstumsprognose für das laufende Quartal konnte überzeugen. Die letzte Trading-Chance ging damit voll auf. So geht es jetzt weiter.

AMD hat seinen Umsatz mit 3,85 Milliarden Dollar zum Vorjahresquartal nahezu verdoppeln können. Der Gewinn je Aktie legte sogar 346 Prozent auf 0,58 Dollar zu. Beeindruckend ist auch die Margenentwicklung: Die Bruttomarge verbesserte sich im Q2 um vier Prozentpunkte auf 48 Prozent. Als Grund nannte das Management einen größeren Verkaufsanteil der margenstarken Server-Chips namens Epyc sowie der High-End-Ryzen-Prozessoren.

Die AMD-Aktie hat nach der Veröffentlichung des guten Ergebnisses am Mittwoch und Donnerstag stark zugelegt. In der Spitze stand der Wert über 13 Prozent im Plus. Die historische Performance von 11,5 Prozent in der Woche nach den Zahlen wurde daher zügig erreicht.

Aus charttechnischer Sicht sollten Trader jetzt aber aufpassen. Die Aktie notiert vier Prozent über dem oberen Bollinger-Band. Da sich der Kurs zu 95 Prozent innerhalb des Bands aufhält, ist nun mit einer kurzfristigen Gegenbewegung zu rechnen.

AMD (WKN: 863186)

Die letzte Trading-Change ging voll auf. Der Schein legte seit Dienstag knapp 45 Prozent zu. Da jetzt mit einer kurzfristigen Gegenbewegung gerechnet werden muss, steigen Investierte aus. Wer mittelfristig auf eine anhaltende Rallye setzen will, verkauft Positionen im Wert seines Einstands und lässt die übrigen Gewinne weiterlaufen.