9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
13.09.2021 Emil Jusifov

AMD: Auf diese Marken kommt es nun an

-%
AMD

Die Anteilscheine des Chip-Riesen AMD befinden sich seit August in der Konsolidierungsphase. Angesichts des weltweiten Halbleitermangels könnte die Korrektur nur eine Verschnaufpause für die Bullen sein, die schon bald wieder neue Hochs ins Visier nehmen dürften.

Aktuell notieren die Papiere von AMD bei rund 103 Dollar und damit knapp über der 50-Tage-Linie, die bei 101,83 Dollar verläuft. Gelingt es den Bären diesen Support zu knacken. dann wäre die psychologisch wichtige 100-Dollar-Marke die nächste Haltezone für die Bullen.

Aus technischer Sicht scheint die Aktie bereits überverkauft zu sein. Das Papier notiert knapp 20 Prozent unter seinem Jahreshoch vom August. Zusätzlicher Verkaufsdruck kommt erst bei einem Break unter die 100-Dollar-Marke auf.

Wenn das Gesamtmarktumfeld sich nicht weiter eintrübt, sollten die Bullen diesen Support verteidigen können und zu einem Rebound ansetzen. Ihre nächsten übergeordneten Ziele liegen an den Widerständen bei 110 und 114,48 Dollar. Danach wartet bereits das Allzeithoch bei 122,49 Dollar auf seine Überwindung.

AMD (WKN: 863186)

DER AKTIONÄR sieht aus technischer Sicht Potenzial für einen Rebound bei den AMD-Papieren. Auch aus operativer Sicht gibt aktuell keinen Grund die Flinte ins Korn zu jagen. Gewinne laufen lassen.

Hinweis auf Interessenkonflikte:
Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: AMD.