Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Shutterstock
29.08.2019 Jan Paul Fóri

Amazon: Neuer Milliardenmarkt wird erschlossen – folgt jetzt der Ausbruch?

-%
Amazon.com
Foto: Shutterstock

Amazon weitet sein E-Commerce-Imperium weiter aus: Mit Indonesien dringt der Konzern nun in einen weiteren vielversprechenden Milliarden-Markt vor. Doch auch die Konkurrenz hat im größten Inselstaat der Welt bereits Fuß gefasst. Der Markt für Online-Bestellungen ist somit hart umkämpft. DER AKTIONÄR zeigt, auf welche Kursmarken es jetzt ankommt.   

Einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge befindet sich Amazon in Investionsgesprächen mit dem indonesischen Logistik-Start-Up Gojek. Amazon und Gojek lehnt eine Stellungnahme zunächst jedoch ab. 

Für Amazon könnte eine Beteiligung am Start-Up Gojek den Einstieg in den indonesischen Online-Handel erleichtern. Mit rund 260 Millionen potenzieller Kunden gilt Indonesien als einer der Schlüsselmärkte im Indischen Ozean. 

Starke Konkurrenz

Allerdings ist Amazon mit seinen Expansionsplänen für Indonesien nicht allein: Mit Alibaba und Tencent haben bereits zwei chinesische E-Commerce-Riesen Milliarden-Investitionen in den indonesischen Online-Handel getätigt. Der Markt ist daher bereits vor Amazons Einstieg hart umkämpft. 

Amazon.com (WKN: 906866)

Aus charttechnischer Sicht bewegt sich die Amazon-Aktie weiter in einem aufsteigendem Dreieck. Gelingt der Sprung über die Kursmarken von 1.800 und 1.850 Dollar (1.600 und 1.650 Euro) könnte dies der Ausgangspunkt für eine weitere Kursrallye sein. Dafür muss sich die Aktie jedoch über der 200-Tage-Linie bei 1.762 Dollar (1.561 Euro) behaupten können. 

Es gilt nun die 200-Tage-Linie zu halten und den Widerstand bei 1.800 Dollar zu überwinden, damit sich der Aufwärtstrend weiter fortsetzen kann. Bereits investierte Anleger halten an der Aktie fest und beachten den Stopp bei 1.400 Euro. 

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7