Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Amazon
28.08.2019 Jan Paul Fóri

Amazon: Millionen für weitere Airline-Beteiligung – das steckt dahinter

-%
Amazon.com

Der E-Commerce-Riese Amazon ist weiterhin auf Shopping-Tour. Wie das Branchenmagazin transportweekly berichtet, ist der Konzern an der Fracht-Airline Cargojet interessiert. An der Börse kommt die Nachricht gut an, die Aktie kann am Vormittag leicht zulegen. DER AKTIONÄR zeigt, auf welche Kursmarken es jetzt ankommt.

Dem Bericht zufolge plant Amazon eine Beteiligung an der kanadischen Fracht-Airline Cargojet. Im Rahmen der Transaktion wird Cargojet Optionsscheine ausgeben, die es dem Online-Händler ermöglichen, innerhalb der nächsten sechs Jahre, bis zu 9,9 Prozent der stimmberechtigten Aktien zu einem Ausübungspreis von 91,78 US Dollar je Aktie zu erwerben. Im selben Zeitraum wird Amazon dem Unternehmen rund 300 Millionen Dollar zur Verfügung stellen.

In einer separaten Vereinbarung sicherte sich der E-Commerce-Riese zudem die Möglichkeit weitere fünf Prozent der Anteile gegen eine Zahlung von rund 150 Millionen Dollar zu erwerben. 

Die Beteiligung an Cargojet passt zu den vorangegangenen Beteiligungen an Atlas Air Worldwide Holdings und Air Transport Service Group. Amazon kooperiert mit allen drei Unternehmen, um sein Logistik-Netzwerk auszubauen. Cargojet übernimmt dabei wichtige Overnight-Flüge, um die Amazon-Bestellungen aus den USA über Nacht nach Kanada zu liefern.
Amazon.com (WKN: 906866)

Am heutigen Handelstag kann die Amazon-Aktie weiter zulegen. Die Marke von 1.600 Euro rückt damit in greifbare Nähe. Bereits investierte Anleger lassen die Gewinne laufen.

Amazon ist und bleibt ein Basisinvestment. Als Auffangmarke fungiert die Unterstützung bei 1.750 Dollar. Der leichte Rücksetzter ist für Neueinsteiger eine eindeutige Kaufgelegenheit.

Buchtipp: Post Corona: Von der Krise zur Chance

Der Ausbruch von Covid-19 hat Schlafzimmer in Büros verwandelt, Jung gegen Alt ausgespielt und die Kluft zwischen Arm und Reich, Maskenträgern und Maskenhassern vergrößert. Einige Unternehmen, wie Amazon und der Hersteller von Videokonferenzsoftware Zoom, fanden sich unter einer Lawine der Verbrauchernachfrage erdrückt. Andere, wie die Restaurant-, Reise-, Hotel- und Live-Entertainment-Branche, kämpften darum, nicht unter die Räder zu kommen. Die Pandemie war ein Beschleuniger von Trends, die bereits in vollem Gange waren. In „Post Corona“ skizziert Galloway die Konturen der Krise und die Chancen, die vor uns liegen. Galloway kombiniert seinen unverkennbaren Humor und frechen Stil mit messerscharfen Einblicken und bietet Warnung und Hoffnung gleichermaßen.

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-779-7