Bullenstark investieren
17.03.2021 Andreas Deutsch

Amazon: Analyst nennt Aktie „deutlich unterbewertet“

-%
Amazon.com

Bei Amazon ist an der Börse weiterhin Geduld angesagt. Am Mittwoch notiert die Aktie vorbörslich im Minus. Colin Sebastian, Analyst bei Baird, kann die Schwächephase fundamental nicht nachvollziehen. In der aktuellen Branchenrotation mache der Markt den Fehler, Top-Unternehmen wie Amazon nicht auf dem Schirm zu haben.

„Die Börse übersieht derzeit eines der überzeugendsten Abomodelle im Internet- und Techsektor“, so Sebastian in seiner Studie. „E-Commerce, Marketplace Services und Cloud – all das entwickelt sich sehr robust.“

Seiner Meinung nach ist Amazon „deutlich unterbewertet“. Mittelfristig habe die Aktie Potenzial bis 5.000 Dollar. Auf Sicht von einem Jahr sieht er Luft bis 4.000 Dollar.

Sebastian ist einer von 54 Analysten, die Amazon derzeit zum Kauf empfehlen. Nur ein Experte sieht in dem Wert eine Halteposition. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten beläuft sich auf 4.042,28 Dollar, was einem Potenzial von aktuell 30 Prozent entspricht.

Amazon.com (WKN: 906866)

Amazon ist genial in Sachen Kundenwachstum und -bindung. Der Seitwärtstrend wird nicht ewig anhalten. Anleger, die langfristig denken, greifen zu.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR-Depot". 

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0