Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
04.06.2020 Emil Jusifov

Alphabet: Ein Cloud-Deal mit Zukunft

-%
Alphabet

Google treibt den Ausbau seiner Cloud-Dienste weiter voran. Am Mittwoch gab die Cloud-Abteilung von Google bekannt, dass sie mit der britischen Regierung eine Vereinbarung unterzeichnet hat, die Behörden einen Rabatt auf die Cloud-Dienste des Technologiegiganten gewährt. Unterdessen kann die Alphabet-Aktie weiter zulegen.

Das Abkommen ermöglicht es Organisationen des öffentlichen Sektors wie Regierungsabteilungen, Gemeinderäten und Einrichtungen des Nationalen Gesundheitsdienstes (NHS), einen Rabatt zu erhalten, der auf ihren geschätzten Ausgaben für die Cloud-Plattform von Google für die nächsten zwei Jahre basiert.

"Dies ist ein wichtiger Meilenstein für uns, da wir die Ergebnisse unserer gezielten Investition in Cloud-Services und -Lösungen sehen, die auf den öffentlichen Sektor zugeschnitten sind", sagte Mark Palmer, Leiter des öffentlichen Sektors EMEA bei Google Cloud.

Aufholjagd geht weiter

Die Alphabet-Aktie kann unterdessen weiter zulegen und befindet sich aktuell nur noch rund sechs Prozent unterhalb ihres Rekordhochs aus dem Februar (1.530,74 Dollar). Die nächsten markanten Widerstände befinden sich bei rund 1.486 und 1.500 Dollar. Schaffen die Bullen auch diese Marken zu knacken, dann wäre der Weg zu neuen Höchstständen frei. Nach unten dient die Marke bei 1.403 Dollar als robuste Unterstützung.





Alphabet (WKN: A14Y6F)

Alphabet hat bisher zu wenig getan, um aus der Coronakrise mehr Profit zu schlagen. Statt sich auf neue Produktinnovationen und strategisch wichtige Übernahmen zu fokussieren, standen in den letzten Tagen und Wochen eher Kosteneinsparungen im Mittelpunkt. Offensichtlich muss sich das neue Management rund um Sundar Pichai erst finden.

Der neue Cloud-Deal mit der britischen Regierung und dem amerikanischen Verteidigungsministerium sind zwei Schritte in die richtige Richtung. Alphabet bleibt ein Basis-Investment. DER AKTIONÄR favorisiert aktuell jedoch die anderen vier Werte aus dem GAFAM-Index.

Wer etwas breiter in Big Tech investieren will, kann einen Blick auf den GAFAM-Index werfen. Der vom AKTIONÄR aufgelegte Index beinhaltet die fünf größten US-amerikanischen IT-Unternehmen: Alphabet (Google), Apple, Facebook, Amazon und Microsoft. Die Aktien werden jährlich gleichgewichtet, um Klumpenrisiken zu vermeiden. Dividenden werden bei der Indexberechnung allerdings nicht berücksichtigt. Der GAFAM Index hat seit der Auflegung rund 137 Prozent zugelegt.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte:

Der Autor Emil Jusifov hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Alphabet.

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Die Börsenmedien AG hat mit Morgan Stanley als Emittent des Finanzinstruments eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach die Börsenmedien AG Morgan Stanley eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley Vergütungen.

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen
The Four

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0