Sterneküche de luxe statt HelloFresh – exklusives Angebot für Daheimgebliebene
06.11.2019 Nicola Hahn

Alphabet-Aktie: Jetzt läuft es

-%
Alphabet
Trendthema

Trotz eher gemischter Zahlen ist es der Alphabet-Aktie diese Woche gelungen auf ein neues Allzeithoch bei 1299,20 Dollar zu klettern. Damit ist der Aufwärtstrend voll intakt. Kann die Aufwärtsbewegung der letzten Wochen jetzt fortgesetzt werden? Die Analysten sind jedenfalls weiterhin überwiegend bullish.

Analyst Mark Mahaney von RBC Capital Markets hat die Einstufung am Freitag auf „Kaufen“ mit einem Kursziel von 1.500 Dollar belassen. Dabei hob er positiv die geplante Übernahme des Fitnessarmband-Pioniers Fitbit hervor. Dies sei ein logischer Schritt und würde Synergien bei beiden Unternehmen hervorrufen.

Der Google-Konzern hatte vergangene Woche die Katze aus dem Sack gelassen und seine Übernahmeofferte für Fitbit platziert. Mahaney betonte allerdings auch, dass man der Übernahme nicht allzu viel Beachtung schenken sollte. Fakt ist nämlich: Alphabet zieht damit nur seinen Konkurrenten Apple und Samsung nach, um auch den rasant wachsenden Markt der sogenannten Wearables abzudecken.

Die Alphabet-Aktie hat aktuell einen Lauf, profitiert aber auch vom positiven Gesamtmarktumfeld. Dass die Aktie trotz gemischter Zahlen auf ein neues Rekordhoch geklettert ist, zeugt von hoher relativer Stärke. DER AKTIONÄR empfiehlt Anlegern an Bord zu bleiben. Die langfristigen Wachstumsaussichten stimmen und der Aufwärtstrend ist nach wie vor intakt.

Alphabet (WKN: A14Y6F)

Buchtipp: Die Facebook-Gefahr

Facebook ist in die Kritik geraten. Bots, Trolle und Fake News sind Synonyme für die Pro­bleme des Konzerns. Spätestens seit Brexit und Trump sehen Nutzer die Reichweite und die Algorithmen mit Argwohn. Einer von Ihnen: Roger McNamee. Einst stolz darauf, zu den ersten Facebook-Investoren zu gehören, ist der Kapitalgeber und Tech-Experte nun zum scharfen Kritiker geworden. In seinem Buch rechnet er mit Mark Zuckerberg und Sheryl Sandberg ab. Ihre Reaktion auf den Missbrauch des sozialen Netzwerks ist seiner Ansicht nach völlig unzureichend und geht am Kern des Problems vorbei: der Bedrohung unserer demokratischen Grundordnung. „Die Facebook-Gefahr“ ist ein nicht zu überhörender Weckruf – für das Silicon Valley, für die Politik, für uns alle.

Autoren: McNamee, Roger
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 21.11.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-662-2