Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Börsenmedien AG
03.12.2018 Thomas Bergmann

Allianz: Übernahmeobjekt im Visier

-%
Allianz

Der Capital Markets Day der Allianz hat nicht gezündet, dafür sorgt der amerikanisch-chinesische Handelskompromiss für steigende Kurse. Aus technischer Sicht steht der Versicherer nun vor einer wichtigen Marke, die es zu überwinden gilt. Eventuell hilft da ein Zukauf.

Die Tochter Allianz Malaysia ist nach Informationen von Bloomberg in die nächste Runde im Bieten um den malaysischen Versicherer AmGeneral Insurance eingezogen. Es handelt sich hierbei um den zweitgrößten Kfz-Versicherer des Landes, der wohl mit 800 Millionen Dollar bewertet werden dürfte. Vorher ist aber noch die Zustimmung der Notenbank von Malaysia notwendig, sagen Insider. Die Allianz soll mit Mitsui Sumitomo Insurance um AmGeneral konkurrieren.

Widerstand bei 190 Euro

Den ganzen Tag über pendelt die Allianz-Aktie nun schon um den wichtigen Widerstand bei 190 Euro. Sollte dieser gebrochen werden – indem die Aktie darüber schließt und am nächsten Tag fester eröffnet –, könnte noch vor Weihnachten ein Angriff auf das Septemberhoch bei etwa 198 Euro erfolgen. Im Rahmen einer Jahresendrallye wäre sogar ein neues 2018er-Hoch möglich – das alte liegt bei 205,75 Euro.

Foto: Börsenmedien AG

Rücksetzer sind Kaufchancen

DER AKTIONÄR bleibt ungeachtet kurzfristiger Schwankungen bullish für die Allianz. Auf Sicht von zwei bis drei Jahren sind Kurse um 250 Euro realistisch. Neben der soliden Kapitalausstattung und den stabilen Gewinnen spricht die Aussicht auf dicke Dividenden für einen Kauf der Aktie.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9