+4.390% in 5 Jahren – jetzt Erfolgsstrategie sichern
Foto: Börsenmedien AG
06.05.2014 Thorsten Küfner

Allianz: Spannung vor den Zahlen

-%
DAX

Die Allianz wird morgen im Rahmen ihrer Hauptversammlung vermutlich auch die ersten Eckdaten für das Ergebnis des ersten Quartals bekannt geben. Analysten erwarten bei dem DAX-Konzern insgesamt weniger Gewinn als im Vorjahr, nachdem die Vermögensverwaltung bereits im Laufe des vergangenen Jahres immer weniger abgeworfen hatte. Schließlich dürfte der Abschwung in der Vermögensverwaltung voraussichtlich einen ansonsten guten Start ins Jahr etwas getrübt haben.

Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg bis Montag befragten Analysten rechnen unter dem Strich im Schnitt mit einem Gewinnrückgang um acht Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Der operative Gewinn dürfte im gleichen Maße auf 2,6 Milliarden Euro gesunken sein. Für das laufende Jahr peilt Allianz-Chef Michael Diekmann bislang einen operativen Gewinn von 9,5 bis 10,5 Milliarden Euro an. Experten gehen im Schnitt bereits von 10,2 Milliarden Euro aus, etwas mehr als die 10,1 Milliarden aus dem Vorjahr.

Durchhänger in der Vermögensverwaltung

Den erwarteten Rückgang im ersten Quartal führt Analyst Michael Huttner von JPMorgan fast komplett auf die Vermögensverwaltung zurück. Deren langjähriger Vorzeigebereich, der weltgrößte Anleiheninvestor Pimco, hatte zum Jahreswechsel erhebliche Mittelabflüsse verkraften müssen. Zudem sorgte der Abgang des langjährigen Co-Chefs Mohamed El-Erian im Januar für Wirbel. Im ersten Quartal dürfte die gesamte Allianz-Vermögensverwaltung laut Huttner mit gut 600 Millionen Euro rund ein Drittel weniger verdient haben als in den ersten drei Monaten 2013.

Foto: Börsenmedien AG

DAX-Titel bleibt attraktiv

Die Allianz verfügt über eine solide Bilanz, ein gutes Management und eine starke Marktposition. Mit einem KGV von 9, einem KBV von 1,1 und einer Dividendenrendite von mehr als vier Prozent sind die Qualitätstitel der Allianz immer noch sehr günstig bewertet. DER AKTIONÄR rät daher weiterhin zum Kauf der Aktie (Stopp: 115,00 Euro).

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
Allianz 840400
DE0008404005
- €

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9