Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Börsenmedien AG
17.04.2019 Thomas Bergmann

Allianz: neues Investment in Spanien - neues 17-Jahres-Hoch

-%
Allianz

Die Allianz Real Estate ist der drittgrößte Immobilieninvestor der Welt. Wie die Allianz-Tochter heute mitteilt, kauft sie die Immobilie Castellana 200 in Madrid für rund 250 Millionen Euro. Die Allianz-Aktie steigt auf ein neues 17-Jahres-Hoch - mit an Bord: die AKTIONÄR-Leser.

"Die Akquisition von Castellana 200 ermöglicht Allianz Real Estate ein Investment in ein signifikantes gewerblich genutztes Gebäude in einem der dynamischsten europäischen Märkte," sagt Miguel Torres, Head of Iberia der Allianz Real Estate. Das Objekt besteht aus zwei Bürogebäuden, einer Einzelhandelsgalerie und 844 Parkplätzen, Kernmieter sind Unternehmen wie CBRE, LinkedIn, H&M, Schweppes und Sony.

Um den Versicherten Renditen weit über dem Garantiezins bieten zu können, investiert die Allianz schon seit gut einem Jahrzehnt verstärkt in Immobilien. Stand 31. Dezember beliefen sich die direkten Investitionen auf 34,9 Milliarden Euro, die indirekten auf 9,4 Milliarden Euro. Zudem hat die Gesellschaft in Europa und den USA Immolienkredite im Volumen von 19,3 Milliarden Euro vergeben.

Foto: Börsenmedien AG

Rallye geht weiter!

Unheimlich ist langsam die Kursentwicklung der Allianz-Aktie, die sowohl im Aktien-Depot als auch im Hebel-Depot des AKTIONÄR enthalten ist. Die technischen Indikatoren sind zum Teil heiß gelaufen und deuten auf eine Konsolidierung hin. Dem langfristigen Aufwärtstrend würde es auch nicht schaden, wenn der Kurs auf das alte Ausbruchsniveau zurückfallen würde. Im Anschluss dürfte die Aktie ohnehin neue 17-Jahres-Hochs in Angriff nehmen.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9