Kostenloser Ratgeber: Wirecard-Klagen - Diese Chancen haben Sie wirklich
17.12.2019 Lars Friedrich

Alibaba: Abhängigkeit von China verhindert bessere Bewertung

-%
Alibaba

Nach den zwei anderen großen Ratingagenturen hat auch Standard & Poor’s (S&P) seine Einschätzung zur Kreditwürdigkeit Alibabas erneuert. Eigentlich meint auch S&P: Alles im grünen Bereich! Ein paar kritische Anmerkungen gibt es aber. So geht S&P beispielsweise davon aus, dass Alibabas EBITDA-Marge sinken wird.

Alibaba werde in Chinas großem und schnell wachsenden E-Commerce-Markt klar führend bleiben, schrieb S&P. Alibabas Einstufung mit A+ wurde bestätigt. Positiv seien die „starke Führungsmannschaft, aggressive Ziele und die disziplinierte Umsetzung der Kernstrategie“.

Alibabas Profitabilität werde aber in den kommenden zwei Jahren nicht mehr wachsen, sondern nur noch konstant bleiben. Die EBITDA-Marge werde 2021 auf 30 Prozent sinken – von 33 Prozent im laufenden Jahr. Auch dass Alibaba 90 Prozent seiner Umsätze in China macht, verhindere eine (noch) bessere Einstufung. Das könne sich aber künftig ändern, wenn das Unternehmen – wie geplant – seine Geschäfte in anderen Ländern ausbaut.

Grundsätzlich stimmt die Einschätzung durch S&P mit den Meinungen der beiden anderen führenden Ratingagenturen, Moody’s und Fitch, überein und unterstreicht Alibabas starke Position. Die Aktie bleibt auch nah am Allzeithoch ein Kauf.

Alibaba (WKN: A117ME)

Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Alibaba.

Buchtipp: Die großen Neun

Die „großen Neun“ haben eines gemeinsam: Sie alle treiben mit Macht die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) voran – und dieses Thema polarisiert: Entweder ist KI der Heilsbringer schlechthin oder aber eine tödliche Gefahr für die Menschheit. Doch wie heißt es so schön? Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen. Futuristin und Bestsellerautorin Amy Webb macht sich auf die Suche nach der Wahrheit. Sie erklärt unter anderem, weshalb wir KI nicht gigantischen Tech-Konzernen und auch nicht einzelnen Weltmächten wie China überlassen dürfen. Sie zeigt auf, was Politik, Wirtschaft und jeder von uns tun kann, damit künstliche Intelligenz sich am Ende nicht als Fluch, sondern als Segen herausstellt.

Autoren: Webb, Amy
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 29.08.2019
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-638-7