Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
05.06.2020 Andreas Deutsch

AKTIONÄR-Tipp WW: Weniger Pfunde, weniger tödliches Risiko

-%
WW

Bei den meisten Menschen verläuft eine Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 glimpflich. Sie bekommen Husten und Fieber. Doch wer zu sogenannten Risikogruppen gehört, erkrankt mit größerer Wahrscheinlichkeit schwer an Covid-19. Einer der Risikofaktoren ist offenbar Übergewicht. Damit rückt der Diät-Spezialist WW in den Fokus.

„Eine ganze Reihe von Studien hat gezeigt, dass eine Adipositas tatsächlich den Verlauf einer Covid-19-Erkrankung erschweren und verkomplizieren kann", erklärt Jens Aberle, Facharzt für Stoffwechsel am Hamburger Universitätsklinikum.

Vorläufige Untersuchungen aus Frankreich zeigten demnach zuletzt einen Zusammenhang zwischen dem Body-Mass-Index (BMI) und der Covid-19-Komplikationsrate. „Daraus geht klar hervor: Je höher der BMI ist, desto häufiger treten schwere Covid-19-Verläufe auf und desto häufiger sind Patienten auch gestorben", so Aberle.

Eine Theorie sei, dass das Immunsystem durch das erhöhte Körpergewicht grundsätzlich aktiviert und in der Folge bei einer Virusinfektion überlastet werden könne, erklärt der Mediziner.

Besonders problematisch: Übergewicht ist weit verbreitet. In den USA zum Beispiel bringt mehr als jeder Dritte zu viele Pfunde auf die Waage. In Deutschland ist es jeder Vierte.

Kommt wegen Corona nun die große Diät-Welle? WW wäre ein Top-Profiteur, schließlich landet die Weight-Watchers-Methode seit Jahren immer ganz oben bei den Diät-Tests der Fachleute. Treuester Fan (und Großaktionärin) ist Talk-Queen Oprah Winfrey. Sie sagt: „Ich habe viele Diäten ausprobiert, aber richtig gewirkt hat nur Weight Watchers.“

WW International (WKN: A2PSZQ)

DER AKTIONÄR hat WW schon lange auf dem Schirm, lange vor Corona. Angesichts des Wachstumspotenzials ist WW mit einem 2021er-KGV von 11 sehr günstig bewertet. Nachdem sich die Aktie stark erholt hatte, ist derzeit Konsolidierung angesagt. Wird die 90-Tage-Linie geknackt, könnte es zügig Richtung 200-Tage-Linie (aktuell: 31,62 Dollar) gehen. Dabeibleiben und Stopp auf 17,50 Euro nachziehen!