Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
14.07.2021 Andreas Deutsch

AKTIONÄR-Tipp Hugo Boss endlich mit Prognose – Kursziel mit Karacho übertroffen

-%
Hugo Boss

Hugo Boss schaut wieder zuversichtlicher in die Zukunft. Der Modekonzern traut sich nach einem starken zweiten Quartal eine Jahresprognose zu. Die Aktie legte um fünf Prozent zu und kletterte auf den höchsten Stand seit fast zweit Jahren. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR liegt der Wert 88 Prozent vorne. Geht da noch mehr?

Hugo Boss hat im zweiten Quartal den Umsatz auf 629 Millionen Euro knapp verdoppelt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern lag den vorläufigen Zahlen zufolge bei 42 Millionen Euro, nachdem ein Jahr zuvor ein Verlust von 250 Millionen angefallen war.

Zum Gewinn unter dem Strich machte der Konzern zunächst keine Angaben, den detaillierten Zwischenbericht legt das Unternehmen am 4. August vor.

Die Erholung dürfte sich laut Hugo Boss fortsetzen – der Umsatz soll im Gesamtjahr währungsbereinigt um 30 bis 35 Prozent über dem Vorjahreserlös von 1,95 Milliarden Euro landen. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern erwartet das Unternehmen zwischen 125 und 175 Millionen Euro. 2020 hatte Hugo Boss ein Minus von 236 Millionen Euro verbucht.

Hugo Boss (WKN: A1PHFF)

Die Aktie von Hugo Boss hat nach den starken Zahlen und der Prognose noch mal an Schwung gewonnen und ein frisches Kaufsignal geliefert. Gewinne laufen lassen, Stopp auf 40 Euro nachziehen.

(Mit Material von dpa-AFX)