Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
13.01.2015 Marion Schlegel

Airbus-Aktie dreht auf: Starke Zahlen beflügeln

-%
DAX

Die Aktie von Airbus ist am Dienstag nach einem Start im Minus deutlich ins Plus gedreht. Gegen Mittag notiert das Papier 0,9 Prozent im Plus bei 45,42 Euro. Auslöser für die Kehrtwende war die Bekanntgabe der Verkaufszahlen 2014. Der Flugzeugbauer hat seinen Rivalen Boeing bei den Neuaufträgen im vergangenen Jahr hinter sich gelassen. Bei den Auslieferungen indes lag Boeing wie erwartet deutlich vorne. Insgesamt konnten die Zahlen aber einen guten Eindruck hinterlassen.

Starke Auftragslage
Airbus verkaufte im vergangenen Jahr 1.456 Maschinen und damit 24 mehr als sein US-Konkurrent, wie aus den am Dienstag in Toulouse veröffentlichten Zahlen hervorgeht. Für Airbus war es nach 2013 das beste Auftragsjahr der Unternehmensgeschichte.
Die Neuaufträge summierten sich bei Airbus laut Preisliste auf 175 Milliarden Dollar. Boeing kam wegen des höheren Anteils von Großraumjets auf 233 Milliarden Dollar. Zudem lieferte Boeing mit 723 Flugzeugen fast 100 Maschinen mehr aus als die Europäer, die ihre Produktion um drei Maschinen auf den neuen Höchstwert von 629 Flugzeugen steigerten.
"Airbus hat seine Ziele 2014 nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen", resümierte Fabrice Brégier, Chef der Verkehrsflugzeugsparte der Airbus Group. Im laufenden Jahr will er die Produktion weiter ausbauen und mindestens so viele Neubestellungen hereinholen, wie fertige Maschinen die Werkshallen verlassen. Ohnehin sitzt Airbus auf einem dicken Auftragspolster. Wie der Airbus-Chef Fabrice Brégier stolz verkündete, könne Airbus auch vier Jahre lang ohne Neuaufträge auskommen. Die Produktion sei in weiten Teilen schon jetzt auf Jahre hinweg ausgebucht.

50-Euro-Marke im Visier
Mit dem heutigen Kursanstieg ist der Airbus-Aktie die Rückeroberung der 45-Euro-Marke gelungen. Das nächste Kursziel liegt nun beim massiven Widerstand im Bereich von 50 Euro. An diesem war der Wert zuletzt zweimal gescheitert. Ein Sprung darüber würde ein klares positives Signal für die MDAX-Aktie liefern.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0