Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
16.05.2014 Maximilian Völkl

Adidas-Aktie: Radikale Abstufung – Ende der Erholung?

-%
DAX

Nach dem schwierigen Jahresstart zeigte sich die Adidas-Aktie in dieser Woche von ihrer besseren Seite. Zwischenzeitlich stand der Kurs bereits wieder unmittelbar vor der 80-Euro-Marke. Am Freitag sorgt eine deutliche Abstufung durch das Analysehaus S&P Capital IQ allerdings wieder für Ernüchterung bei den Aktionären des Sportartikelherstellers.

Analyst Carl Short hat Adidas von „Strong Buy“ auf „Hold“ abgestuft und das Kursziel von 100 auf 83 Euro gesenkt. Die Ergebnisse des Sportartikelherstellers hätten wegen negativer Währungseffekte die Erwartungen verfehlt. Vor allem die Golfsparte TaylorMade habe sich angesichts intensiver Werbemaßnahmen schwach entwickelt. Short senkte deshalb seine Prognosen für den Gewinn je Aktie in den Jahren 2014 und 2015.

Schwierige Lage

Trotz der anstehenden Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien gestaltet sich das Jahr 2014 für Adidas bisher äußerst durchwachsen. Seit Jahresbeginn hat die Aktie über 15 Prozent verloren. Die wichtige Unterstützung bei rund 75 Euro hat bisher zwar gehalten, der Ausbruch über die 80-Euro-Marke ist im Zuge der Erholung zuletzt jedoch gescheitert.

Es wird spannend

Die Bodenbildung der Adidas-Aktie oberhalb der 75 Euro ist in vollem Gang. In den Kurs sind die schwachen Zahlen der ersten drei Monate bereits eingepreist. Für das zweite Quartal wird auch dank der Fußball-WM eine Erholung des Geschäfts erwartet. Langfristig stimmen die Aussichten bei Adidas also trotz der aktuellen Schwächephase, ein Einstieg bietet sich aufgrund des nach wie vor angespannten Chartbilds allerdings – noch – nicht an.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0