Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
20.02.2015 Maximilian Völkl

Adidas-Aktie: Endlich geschafft!

-%
DAX

Bei Adidas wächst die Hoffnung auf eine nachhaltige Trendwende. Nach dem enttäuschenden Börsenjahr 2014 ist der Start in das neue Jahr deutlich erfolgreicher verlaufen. Durch die Kursgewinne der letzten beiden Tage hat die DAX-Aktie inzwischen sogar das Gap bei knapp 69 Euro schließen können. Dieses war nach der Gewinnwarnung Ende Juli aufgebrochen als die Aktie innerhalb eines Tages bis zu 16 Prozent verloren hatte.

Die neue Erwartungshaltung ist nicht unbegründet. Durch den Bericht des Manager Magazin, dass Adidas den Umsatz in den nächsten fünf Jahren um rund 35 Prozent auf 20 Milliarden Euro steigern will, ist neue Fantasie am Markt entstanden. Positiv gewertet wird vor allem, dass die neue Strategie mit der Suche nach einem Nachfolger für Vorstandschef Herbert Hainer einhergeht. Zuletzt hatten bereits viele Investoren den Abgang Hainers gefordert, dem zunehmend strategische Fehler vorgeworfen werden.

Die Frage sei nicht mehr, ob der Führungswechsel komme, sondern wann, so Analyst Adrian Rott von der Deutschen Bank. Die Nachrichten um die nahende Neuaufstellung der Führungsetage dürften dem Sportartikelhersteller durch schweres Fahrwasser helfen. Der Experte hat Adidas dementsprechend von „Sell“ auf „Hold“ hochgestuft und das Kursziel von 51 auf 64 Euro angehoben. Rott macht seine Hochstufung an der Bewertung fest, weil er von einer Verringerung des Abschlags zu Nike ausgeht. Seine Schätzungen blieben dennoch um bis zu acht Prozent unter dem Marktkonsens.

Laufen lassen

Die charttechnische Situation hat sich durch die geschlossene Lücke bei 69 Euro deutlich verbessert. Am Freitagmorgen zählt die Adidas-Aktie dementsprechend erneut zu den Top-Gewinnern im DAX. Die negative Stimmung um den Titel scheint am Markt verflogen. Zudem ist die niedrige Bewertung nach wie vor interessant. Anleger lassen die Gewinne laufen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Adidas - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8