04.11.2019 Florian Söllner

50 Prozent mehr von Merkel! Toller Tag für das Elektroauto: VW großer Gewinner, auch Tesla-Fans freuen sich

-%
Tesla
Trendthema

Das ursprüngliche Ziel, bis 2020 eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen zu haben, wurde bereits auf 2022 verschoben. Denn bisher gab es erst 140.000 Förder-Anträge. Doch die Bundesregierung gibt nun Gas. Die Nachrichtenagentur Reuters zitiert aus einem Regierungspapier, wonach die Kaufprämie um satte 50 Prozent von 4.000 auf 6.000 Euro angehoben wird.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Wichtige Bedingung jedoch: Der Listenpreis des neuen Elektroautos muss unter 40.000 Euro liegen. Damit käme die staatliche Förderung gerade recht, um etwa den ab 2020 durchstartenden ID.3 Rückenwind zu verleihen.

Doch auch für Tesla- oder Porsche-Taycan-Fans gibt es eine gute Nachricht: Auch für teurere Elektroautos soll die Prämie steigen. Und zwar um 25 Prozent auf 5.000 Euro, womit auch Model S oder Model X profitieren würden.

Auch in den Niederlanden wächst die Begeisterung für das Elektroauto spürbar. Siehe auch neue Zulassungszahlen für Tesla.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Tesla.