04.04.2016 Maximilian Steppan

Amazon vs. Zalando: Welche Aktie ist ein Kauf?

-%
ZALANDO
Trendthema

Die Chartbilder der Amazon- und Zalando-Aktie sehen nahezu identisch aus. Doch der erste Blick trügt. Ein charttechnischer Aspekt sorgt dafür, dass Anleger ein Papier favorisieren sollten.

Zwar markierten beide Titel im Dezember ihr bisheriges Allzeithoch und legten danach den Rückwärtsgang ein.

Doch im Gegensatz zum MDAX-Titel generierte das Amazon-Papier in der Folge ein klares Kaufsignal: Die Aktie schnitt die 200-Tage-Linie von unten nach oben. Dass der Wert mittelfristig auch wieder das Allzeithoch von 696,44 Dollar (647,95 Euro) anlaufen wird, ist sich Experte Ross Sandler von der Deutschen Bank sicher. Sandler beließ die Einstufung auf "Buy" mit einem Kursziel von 800 Dollar belassen. Der Online-Händler sei aus Sicht des Experten wieder in der Spur. Entscheidend für die Kursentwicklung sei das Geschäft mit Online-Diensten (AWS). Hier dürfte die Profitabilität im ersten Quartal erstmals seit knapp zwei Jahren gesunken sein. Diese Entwicklung müsse genau beobachtet werden. 

Favorit Amazon

Im E-Commerce-Bereich ist Amazon für den AKTIONÄR nicht nur aufgrund der charttechnischen Verfassung ein Kauf. Denn dem Unternehmen gelingt es, sich in immer neuen Geschäftsfeldern zu positionieren. So forciert Amazon aktuell die Entwicklung seiner Drohnensparte. Zalando ist aus Sicht des AKTIONÄR zwar eigentlich gut für die Zukunft positioniert, doch spricht neben dem Chartbild auch die Bewertung aktuell nicht für einen Kauf. Mit einem KGV von 62 ist der Titel nicht gerade günstig bewertet. Erst nach dem Sprung über die 200-Tage-Linie (30,83 Euro) können Trader wieder einen Einstieg in Betracht ziehen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: The Four

Cambridge Analytica, Datenleaks, Steuerflucht: Die Tech-Giganten Amazon, Apple, Facebook und Google – oder wie Marketing-Guru Scott Galloway sie nennt: die vier apokalyptischen Reiter – werden von Skandalen geplagt. Und doch sind sie mächtiger und erfolgreicher als je zuvor. Man kann sie weder ignorieren noch boykottieren. Sie haben mit ihren Geschäftsmodellen die Regeln des Wirtschaftslebens und die Voraussetzungen für Erfolg neu definiert. Scott Galloway führt vor, wie die Vier unsere grundlegenden emotionalen Bedürfnisse mit einer Schnelligkeit und in einem Ausmaß manipulieren, an die andere nicht herankommen. Und er zeigt, welche Lehren man aus ihrem Aufstieg für sein eigenes Unternehmen oder seinen eigenen Job ziehen kann. Ob man mit ihnen konkurrieren, mit ihnen Geschäfte machen oder einfach in der Welt leben will, die von ihnen beherrscht wird – man muss die Vier verstehen

Autoren: Galloway, Scott
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.03.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-682-0