Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
17.12.2020 ‧ dpa-Afx

DGAP-News: Deutsche Konsum REIT-AG schließt Geschäftsjahr 2019/2020 erfolgreich ab (deutsch)

-%
Deutsche Konsum REIT

Deutsche Konsum REIT-AG schließt Geschäftsjahr 2019/2020 erfolgreich ab

^
DGAP-News: Deutsche Konsum REIT-AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis
Deutsche Konsum REIT-AG schließt Geschäftsjahr 2019/2020 erfolgreich ab

17.12.2020 / 07:10
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung

Deutsche Konsum REIT-AG schließt Geschäftsjahr 2019/2020 erfolgreich ab

- Mieterlöse um 34% auf EUR 56,2 Mio. gestiegen
- FFO steigt um 40% auf EUR 35,0 Mio. und damit im Rahmen der Prognose
- FFO Run Rate von EUR 40,0 Mio. zum 30. September 2020 ebenfalls wie
prognostiziert
- Immobilienportfolio auf EUR 810 Mio. gewachsen
- EPRA NAV erhöhte sich um 12% auf EUR 11,11 je Aktie
- Net-LTV bei 51,7%
- Dividendenvorschlag steigt auf EUR 0,40 je Aktie nach EUR 0,35 je Aktie im
Vorjahr
- FFO-Prognose von EUR 42 Mio. bis EUR 45 Mio. für Geschäftsjahr 2020/2021
- FFO run rate bei EUR 47 Mio. bis EUR 51 Mio. zum Ende des Geschäftsjahres
2020/2021 erwartet
- Erstmalig Nachhaltigkeitsbericht publiziert

Broderstorf, 17. Dezember 2020 - Die Deutsche Konsum REIT-AG (ISIN
DE000A14KRD3) ist im Geschäftsjahr 2019/2020 - trotz der Einflüsse der
COVID-19-Pandemie - stark und profitabel gewachsen.

FFO steigen stärker als die Mieterlöse
Die Mieterlöse der Gesellschaft haben sich im Geschäftsjahr 2019/2020 um 34%
von EUR 42,0 Mio. auf EUR 56,2 Mio. gegenüber dem Vorjahr erhöht, was sich
im Wesentlichen aus dem Ausbau des Immobilienportfolios ergibt.

Die Funds from Operations ("FFO") stiegen darüber hinaus deutlich stärker um
40% von EUR 25,0 Mio. auf EUR 35,0 Mio., womit die im Vorjahr gegebene
Guidance (EUR 34,0 Mio. bis EUR 36,0 Mio.) voll erreicht worden ist und das
anhaltend profitable Wachstum der DKR bestätigt. Die aFFO (FFO nach Abzug
der kapitalisierten Modernisierungsmaßnahmen) lagen aufgrund umfangreicher
und wertschöpfender Investitionen in die Revitalisierungsobjekte aus dem
laufenden Cashflow leicht unter dem Vorjahresniveau bei rund EUR 19,9 Mio.
(2018/2019: EUR 20,5 Mio.).

Aus dem zum 30. September 2020 bestehenden Immobilienportfolio
einschließlich der notariell beurkundeten Objekte ergibt sich zudem eine Run
Rate des FFO von EUR 40,0 Mio., die ebenfalls innerhalb der Guidance (EUR
40,0 Mio. bis EUR 42,0 Mio.) liegt.

Immobilienportfolio zum Bilanzstichtag auf EUR 810 Mio. gewachsen
Zum 30. September 2020 umfasst das Immobilienportfolio 161
Einzelhandelsobjekte mit einem Bilanzwert von EUR 809,9 Mio., die bereits
durch Nutzen- und Lastenübergänge auf die DKR übergegangen sind (30.
September 2019: EUR 619,9 Mio.). Die annualisierte Jahresmiete des
Portfolios beträgt zum 30. September 2020 rund EUR 63,1 Mio. (30. September
2019: EUR 48,6 Mio.).

Damit ist das Gesamtportfolio im abgelaufenen Geschäftsjahr um 39
Einzelhandelsobjekte mit einem Investitionsvolumen von rund EUR 158 Mio. und
einer Jahresmiete von EUR 14,8 Mio. angestiegen. Dem stand der Abgang eines
Lebensmitteldiscounters in Berlin-Tegel gegenüber, der mit einem deutlichen
Veräußerungsgewinn verkauft werden konnte.

Die Ankaufsrendite des Gesamtportfolios beträgt derzeit rund 10,5%.

EPRA NAV erhöht sich auf EUR 11,11 je Aktie / Net LTV beträgt 51,7%
Der EPRA NAV hat sich aufgrund des positiven Jahresergebnisses sowie durch
die im Mai 2020 erfolgte Barkapitalerhöhung zum 30. September 2020 auf EUR
11,11 je Aktie erhöht (30. September 2019: EUR 9,93 je Aktie) und stieg
damit trotz eines geringeren Bewertungsergebnisses aus der
Immobilienbewertung gegenüber dem Vorjahr deutlich um EUR 1,18 je Aktie bzw.
rund 12% an.

Der Net LTV beläuft sich zum Geschäftsjahresende auf 51,7% und liegt damit
im Rahmen des Zielkorridors von rund 50%.

Dividendenvorschlag von EUR 0,40 je Aktie
Angesichts der durch die Bundesregierung stark verschärften aktuellen
Lockdown-Maßnahmen zur Bekämpfung der fortbestehenden COVID-19-Pandemie und
dem unabsehbaren Zeitraum dieser Situation, hat sich der Vorstand nach
Abstimmung mit dem Aufsichtsrat aus Vorsichtsgründen kurzfristig
entschieden, trotz des vollen Erreichens der FFO-Guidance
liquiditätsschonend vorzugehen. Somit wurde der Dividendenvorschlag
gegenüber dem Vorjahr auf EUR 0,40 je Aktie erhöht (Vorjahr: EUR 0,35 je
Aktie), liegt jedoch unter der ursprünglichen Dividendenprognose von EUR
0,55 je Aktie.

FFO-Prognose für das Geschäftsjahr 2020/2021 zwischen EUR 42 Mio. und EUR 45
Mio.
Für das angelaufene aktuelle Geschäftsjahr erwartet der Vorstand unter der
Voraussetzung einer sich stückweise normalisierenden Gesamtsituation einen
FFO zwischen EUR 42 Mio. und EUR 45 Mio. Die FFO-Run Rate (annualisierter
FFO ohne Periodenabgrenzungseffekte) soll zum Ende des aktuellen
Geschäftsjahres 2020/2021 zwischen EUR 47 Mio. und EUR 51 Mio. liegen.

Akquisitionen bislang bei über EUR 14 Mio. im laufenden Geschäftsjahr /
Verkauf eines weiteren Lebensmittelmarktes in Berlin
Im bisherigen Verlauf des neuen Geschäftsjahres seit Oktober 2020 hat die
DKR mit Einzeltransaktionen bereits fünf neue lebensmittelgeankerte
Einzelhandelsimmobilien für rund EUR 14,3 Mio. erworben, die insgesamt eine
Jahresmiete von EUR 1,3 Mio. erzielen.

Darüber hinaus befindet sich die Gesellschaft in weiteren konkreten
Ankaufsprozessen über weitere Einzelhandelsimmobilien, die voraussichtlich
bis zum Jahresende erfolgen werden.

Weiterhin hat die DKR mit notariellem Vertrag in dieser Woche einen weiteren
Lebensmittelmarkt aus ihrem Bestand in Berlin-Pankow zum etwa 22-fachen der
Jahresmiete und damit zum doppelten Buchwert veräußert. Der Nutzen- und
Lastenwechsel wird zum Februar 2021 erwartet.

Unter Einbeziehung der Nutzen- und Lastenübergänge drei weiterer
Ankaufsobjekte nach dem Bilanzstichtag sowie den genannten notarisierten An-
und Verkäufen umfasst das Proforma-Immobilienportfolio insofern aktuell 169
Immobilien mit einer Jahresmiete von rund EUR 66,5 Mio. und einem Bilanzwert
von rund EUR 850 Mio.

DKR veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht
Mit dem heutigen Tag veröffentlicht die DKR erstmals einen
Nachhaltigkeitsbericht. Die DKR bekennt sich damit ausdrücklich zu einer
nachhaltigen Unternehmensführung, die angesichts des starken Wachstums der
Gesellschaft ein immer relevanterer Bestandteil verantwortungsvollen
Managements wird und somit dem nachhaltigen und langfristigen
Geschäftsmodell entspricht. Der Nachhaltigkeitsbericht bezieht dezidiert und
in einem sinnvollen Rahmen Position zu den Themen Umwelt, Soziales und
Governance und gibt einen Ausblick, welche nachhaltigen Projekte künftig
angestrebt werden. Den Bericht finden Sie zum Download unter:
https://www.deutsche-konsum.de/nachhaltigkeit/.

Rolf Elgeti, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Konsum REIT-AG: "Die
Resultate des abgelaufenen Geschäftsjahres unterstreichen auch im aktuell
schwierigen Gesamtumfeld eindrucksvoll die Stabilität und Cashflowstärke des
Geschäftsmodells, was auf den hohen Anteil nichtzyklischer und
systemrelevanter Mieter in unserem Portfolio und die hohe
Investitionsdisziplin unseres Teams zurückzuführen ist. Deshalb werden wir
unsere Expansion wie gehabt fortsetzen und zudem das Bestandsportfolio
weiterentwickeln, was zu weiteren nachhaltigen Cashflow- und
Wertsteigerungen führen wird."

Telefonkonferenz
Die Deutsche Konsum REIT-AG wird zu den Jahresergebnissen des
Geschäftsjahres 2019/2020 morgen, am 18. Dezember 2020, um 9:00 Uhr eine
Bilanzpressekonferenz (Telefonkonferenz) abhalten. Die Präsentation zu den
Jahresergebnissen des Geschäftsjahres 2019/2020 sowie weitere Informationen
zur Telefonkonferenz finden Sie unter
https://www.deutsche-konsum.de/investor-relations/. Der Geschäftsbericht
2019/2020 steht unter
https://www.deutsche-konsum.de/investor-relations/finanzberichte/ zum
Download zur Verfügung.

Über das Unternehmen
Die Deutsche Konsum REIT-AG, Broderstorf, ist ein börsennotiertes
Immobilienunternehmen mit Fokus auf deutsche Einzelhandelsimmobilien für
Waren des täglichen Bedarfs an etablierten Mikrostandorten. Der Schwerpunkt
der Aktivitäten der Gesellschaft liegt in der Bewirtschaftung und
Entwicklung der Immobilien mit dem Ziel einer stetigen Wertentwicklung und
dem Heben stiller Reserven. Das ständig wachsende Gesamtportfolio der
Deutsche Konsum umfasst derzeit 169 Einzelhandelsimmobilien mit einer
annualisierten Miete von EUR 66,5 Mio.

Die Gesellschaft ist aufgrund ihres REIT-Status ('Real Estate Investment
Trust') von der Körperschaft-und Gewerbesteuer befreit. Die Aktien der
Gesellschaft werden im Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN:
DE 000A14KRD3).

Kontakt:
Deutsche Konsum REIT-AG
Stefanie Frey
Investor Relations
sf@deutsche-konsum.de
+49 (0) 331 74 00 76 - 533

---------------------------------------------------------------------------

17.12.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche Konsum REIT-AG
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Deutschland
Telefon: +49 (0)331 740076517
Fax: +49 (0)331 740076520
E-Mail: ch@deutsche-konsum.de
Internet: www.deutsche-konsum.de
ISIN: DE000A14KRD3
WKN: A14KRD
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime
Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1155870

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1155870 17.12.2020

°

Quelle: dpa-AFX