Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Shutterstock
11.06.2021 Tim Temp

Ethereum: Der nächste Knaller steht bevor

-%
Ethereum

Nach den verlustreichen Tagen im Mai konnte sich die Nummer 2 am Kryptomarkt wieder stabilisieren. Die Kursentwicklung der letzten Tage macht Grund zur Hoffnung. Der Preisverlauf hat eine spannende Chart-Formation gebildet. An diesen Marken können Trader von der Erholung profitieren.

Die Euphorie am Kryptomarkt ist vor wenigen Wochen in eine Dysphorie umgeschlagen. Staatliche Restriktionen, kritische Töne von einflussreichen Fans wie Elon Musk und anschließende massive Kurseinbrüche auf breiter Front verursachten Migräneanfälle bei Krypto-Anleger.

So geschah es auch bei Ethereum. Am 12. Mai verzeichnete der Coin noch einen neuen Höchststand bei 4.391 Dollar. Der anschließende Absturz war heftig: Minus 60 Prozent in nur elf Tagen. Vom Tief bei 1.730 Dollar konnte der ETH-Kurs zur Erholung ansetzen und bisher um über 40 Prozent zulegen. Dabei konnte der Ether gleich mehrere neue Unterstützungen bei 2.183 und 2.306 Dollar ausbilden. Auch der GD100 bei 2.441 Dollar fungiert aktuell als Unterstützung.

tradingview.com
ETH Tageschart in USD

Die Kursentwicklung hat dabei das technische Muster eines steigenden Dreiecks ausgebildet. Diese Formation wird in der Regel nach oben aufgelöst. Dazu muss der Preis den Sprung über den aktuellen Widerstand bei 2.889 Dollar nachhaltig meistern. Im Anschluss ist der Weg frei bis zur wichtigen 3.400-Dollar-Marke (entspricht 38 Prozent Kurspotenzial).

Der Mai war für Krypto-Anleger ein Monat der Extreme. Ethereum wurde nach dem Allzeithoch zwar auch hart getroffen, konnte sich aber bisher stärker erholen als viele andere Krypto-Coins. Der ETH-Kurs hat in den letzten Tagen eine bullishe Dreiecksformation gebildet. Die Chancen stehen gut für einen Long-Ausbruch. Risikofreudige Anleger können mit gestaffelten Einstiegen arbeiten und den Stopp unter den GD200 bei 1.700 Dollar platzieren.

Hinweis auf Interessenkonflikt:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Ethereum.