Aktion: Jetzt Gratis-Abo sichern
29.07.2020 Michel Doepke

Bayer vor Zahlen: Das raten jetzt die Analysten

-%
Bayer

Kommenden Dienstag (04. August) legt Bayer die Zahlen zum abgelaufenen zweiten Quartal vor. Im Fokus dürften neben Aussagen zur Corona-Pandemie einmal mehr belastbare Fakten und Zahlen zu den Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten stehen. Im Vorfeld der Zahlenvorlage halten die Analysten an ihren Einschätzungen fest.

Deutsche Bank sieht Potenzial

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Bayer vor Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 87 Euro belassen. Sowohl der Umsatz als auch das bereinigte operative Ergebnis (EBITDA) dürften leicht gesunken sein, schrieb Analyst Falko Friedrichs in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Grund hierfür sei die Corona-Krise. Die Auswirkungen auf die Geschäfte des Pharma- und Agrarchemiekonzerns sollten aber nicht gravierend gewesen sein.

Goldman Sachs hat ebenfalls die Einstufung für Bayer vor Zahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" belassen, taxiert das Kursziel allerdings nur auf 74 Euro. Analyst Keyur Parekh rechnet in einer am Montag vorliegenden Studie mit einem Quartal ohne große Überraschungen. Anleger richteten ihre Augen derzeit aber ohnehin auf jegliche Aussagen zur Beilegung der Glyphosat-Klagen und zum Abschluss des Verkaufs der Tiergesundheitssparte an den US-Konzern Elanco.

Bayer (WKN: BAY001)

Seit einigen Wochen befindet sich die Bayer-Aktie wieder im Abwärtsstrudel. Belastend wirken sich nach wie vor die Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten in den USA aus. Die AKTIONÄR-Empfehlung wurde mit einem Gewinn inklusive Dividende von 21,6 Prozent bei 60,00 Euro ausgestoppt. Interessierte Anleger warten die bevorstehende Zahlenvorlage ab und packen die Aktie auf die Watchlist.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6