Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Getty Images
17.11.2021 Tim Temp

Bayer: Erholung schon wieder beendet?

-%
Bayer

Die Aktie von Bayer tut sich weiter schwer mit einer nachhaltigen Erholung. Im Wochenverlauf verliert der Titel weiter und ist nun auch unter die psychologisch wichtige 50-Euro-Marke gefallen. Auch die Experten der Barclays Bank lassen wenig Kursfantasie in ihrer neuen Studie zu. Auf diese Marken kommt es jetzt an.

Die britische Investmentbank Barclays hat die Einstufung für Bayer auf "Equal Weight" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. Analystin Emily Field aktualisierte in einer am Dienstag vorliegenden Studie ihr Bewertungsmodell nach den vorgelegten Quartalszahlen und Aussagen zum Medikament Kerendia. Ihr Kursziel behielt sie bei, bis sich das Oberste Gericht in den USA zum Thema Glyphosat geäußert hat.

Damit wird wieder einmal deutlich, wie sehr die Rechtsstreitigkeit rund um den umstrittenen Unkrautvernichter Glyphosat die Analysten besorgen. Zudem befindet sich die Bayer-Aktie bei dem angestrebten Kursziel von rund 50 Euro und lässt somit keinen Spielraum für weitere Kurssteigerungen.

Tradingview.com
Bayer in EUR

Auch wenn sich die Bayer-Papiere in den vergangenen Wochen erholt haben, scheint die Luft nun wieder raus zu sein. Technisch begrenzt der Abwärtstrend und der GD200 die weitere Erholung und gleichzeitig bleiben die juristischen Risiken schwer kalkulierbar. Investoren mögen eine solche Unsicherheit nicht und machen zurecht einen Bogen um die Aktie. 

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8