Die Millionenchance – finanzielle Freiheit beginnt hier
Foto: Börsenmedien AG, Bayer
09.09.2021 Timo Nützel

Bayer: Aktie rauscht mit Ansage ab – das ist jetzt wichtig

-%
Bayer

Der deutsche Pharmakonzern Bayer ist zusammen mit Continental am heutigen Donnerstag das Schlusslicht im DAX. In der Spitze verlor der Wert rund vier Prozent an Wert. DER AKTIONÄR warnte bereits im Vorfeld vor Rücksetzern bei der Aktie. So sollten Anleger nun weitermachen.

Zuletzt ist es um die Bayer-Aktie ruhig geworden. Nach den herben Kursverlusten infolge schwacher Quartalszahlen konsolidierte sie in einer schmalen Seitwärtsrange zwischen 47,57 und 48,30 Euro. Am gestrigen Mittwoch rutschte der Wert schließlich unter diesen Bereich und generierte ein starkes Verkaufssignal (DER AKTIONÄR berichtete).

Während des heutigen Handelstages rutschte er des Weiteren unter das 2021er-Tief bei 46,04 Euro und verstärkte damit das Signal. Zwischenzeitlich ging der Abverkauf sogar bis an die anvisierte Unterstützung am Corona-Tief bei 44,85 Euro weiter, von der er sich aber wieder abheben konnte. Wichtig ist nun, dass diese Marke nicht auch noch unterschritten wird. In diesem Falle müsste mit einer anhaltenden Abwärtsbewegung bis an das Mehrjahrestief bei 39,91 Euro gerechnet werden.

Bayer (WKN: BAY001)

Bei der Bayer-Aktie wurden starke Verkaufssignale ausgelöst. Das Chartbild hat sich dadurch noch weiter eingetrübt. Sowohl kurzfristige Trader als auch Langfristanleger lassen die Finger von der Aktie.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
Bayer BAY001
DE000BAY0017
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8