15 Leser-Favoriten im großen Check
Foto: Shutterstock
02.12.2021 Jochen Kauper

Volkswagen: Neuer Kurstreiber für die Aktie?!

-%
Volkswagen Vz.

Die jüngsten Kursverluste der deutschen Autobauer haben Anleger am Mittwoch zu Käufen genutzt. Vorausgegangen waren zuletzt herbe Verluste: BMW hatten in fünf Handelstagen bis zu fast 12 Prozent eingebüßt, Daimler fast elf Prozent. Anders Volkswagen, bei denen sich zuletzt die Verluststrecke der vergangenen Monate fortgesetzt hatte. Am Dienstag war die Aktie auf den niedrigsten Stand seit Anfang Februar gefallen.


Mit einem Aufschlag in der Spitze von über fünf Prozent zählte VW zu den großen Gewinnern im DAX. Unter anderem bekam die Aktie Rückenwind durch gute News der Software-Sparte. Volkswagen will möglicherweise für die Sparte Cariad externe Partner mit ins Boot holen.

"Dadurch hätte Cariad mehr Kunden und Dynamik und auch gute Chancen ein IPO zu machen. Das wäre sehr spannend und würde große Kapitalbeträge einspielen."

Ferdinand Dudenhöffer, CAR-Institut

„Dadurch hätte Cariad mehr Kunden und Dynamik und auch gute Chancen ein IPO zu machen. Das wäre sehr spannend und würde große Kapitalbeträge einspielen. Zusätzliche Kunden würden ein IPO beschleunigen", sagt Auto-Experte Ferdinand Dudenhöffer gegenüber dem AKTIONÄR.

„Schwächere und kleinere Autobauer wie JaguarLandrover oder BMW hätten durch Cariad die Chance auf eine Alternative zu den US-Softwareriesen wie Google“, ergänzt Dudenhöffer.

Gute News von VW. Dennoch bleibt das US-Analysehaus Bernstein Research noch vorsichtig, was die Zukunft der Aktie betrifft. Bei dem Autobauer warte er auf den richtigen Schwung im Bereich der Elektromobilität, schrieb Analyst Arndt Ellinghorst in einer Studie. Dieser sei entscheidend dafür, dass die Aktie für Investoren wieder kaufenswert wird. Im zweiten Halbjahr sei der Schwung nicht so groß gewesen wie von vielen erhofft. Das Kursziel von Ellinghorst lautet 237 Euro.

Volkswagen Vz. (WKN: 766403)

VW muss also in Sachen E-Mobility und Software das Tempo hochhalten. Die Cariad-Plattform für andere zu öffnen, macht Sinn und kommt an der Börse gut an. Ein IPO der Software-Sparte wäre sicherlich ein neuer Kurstreiber für die Aktie.
Der starke Support bei 155 Euro hat bislang gehalten. Die Aktie hat sich wieder auf den Weg nach oben gemacht. Jetzt gilt es für das Papier, sich zwischen 160 und 164 Euro zu stabilisieren. Halten.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Volkswagen Vz. - €