9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Tesla
06.07.2021 Jochen Kauper

Tesla: Kaufempfehlung von Goldman Sachs!

-%
Tesla

Tesla hat im zweiten Quartal zwar mehr als 200.000 Fahrzeuge verkauft, die hohen Erwartungen der Wall Street konnten allerdings nicht ganz erfüllt werden. Für die kommenden Monate hat CEO Elon Musk versprochen, wieder eine Schippe drauf zu legen. Die Analysten bleiben für Tesla bullish.

Tesla hat im zweiten Quartal Auslieferungen von 201 250 Autos bekannt gegeben, wodurch der Rekord von 184 800 Fahrzeugen aus dem Vorquartal gebrochen wurde.

Trotz der starken Zuwächse blieben die Zahlen leicht unter den Markterwartungen. Das Unternehmen zeigte sich dennoch zufrieden. "Unsere Teams haben herausragende Arbeit geleistet", verkündete Tesla mit Blick auf die unter Logistikproblemen leidende Lieferkette.

Auch die Analysten loben die Entwicklung bei Tesla. Die US-Investmentbank Goldman Sachs etwa hat die Einstufung für Tesla nach den Auslieferungszahlen zum zweiten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 860 US-Dollar belassen. Analyst Mark Delaney hob in einer Studie positiv hervor, dass sich die Zahl der abgesetzten E-Autos im Vergleich zum zweiten Quartal 2020 mehr als verdoppelt habe. Er rechnet mit weiter steigenden Produktions- und Absatzzahlen im dritten Quartal.

Bullish bleibt auch die kanadische Bank RBC mit einem Kursziel von 725 US-Dollar belassen. Der US-Elektroautobauer habe die vom Unternehmen selbst erhobenen Markterwartungen etwas übertroffen, schrieb Analyst Joseph Spak in einer Studie. Mit Blick auf die Produktion könnte in puncto Halbleiter-Knappheit das Schlimmste für Teslaschon vorbei sein.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Lediglich die UBS bleibt vorsichtig. Die Auslieferungen hätten im zweiten Quartal die Erwartungen recht exakt erfüllt, schrieb Analyst Patrick Hummel. Trotz der Halbleiter-Knappheit habe es für ein Rekordquartal gereicht, was gut sei für die Stimmung. Schwächer als gedacht sei aber der Produktmix gerade mit den Elektroauto-Serien X und S. Sein Kursziel lautet 660 US-Dollar.

Nach einer langen Durststrecke hat sich die Tesla-Aktie wieder gefangen und die 200-Tage-Linie zurückerobert. Im Anschluss legte das Papier wieder deutlich zu und knackte die 100-Tage-Linie bei 672 Dollar. Das Momentum spricht weiterhin für die Aktie. Aus technischer Sicht ist der Weg bis 780 Dollar frei. Das Papier ist eine Halteposition.

Dass Tesla nach wie vor eine Glaubensfrage ist, muss eigentlich nicht mehr erwähnt werden. 550 Milliarden Euro Börsenwert stehen gegen 126 Milliarden Euro von Volkswagen, 81 Milliarden Euro von Daimler und 54 Milliarden Euro für BMW.

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8